2.11. Komplexe Ballmitnahme mit Abschlußhandlungen

Passfolgen und Ballmitnahme am Strafraum

Ballmitnahme mit Torschuss

Organisation und Ablauf

• Aufbau und Positionierung der Spieler wie in der Abbildung.
• Die Hütchen simulieren den Gegner: Der linke Außenspieler passt den rollenden Ball mit seinem gegnerfernen Fuß zum gegnerfernen Fuß des Mittelspielers.
• Dieser nimmt mit der Mitnahme innen (= „rausdrehen“, vgl. auch letzte Montagseinheit) sicher um den gedachten Gegner mit und passt dem Außenspieler am anderen Flügel durch das Hütchentor in den Lauf.
• Dort Mitnahme mit der Innenseite des Außenfußes in die Tempobewegung (Ball weit vorlegen, nachsprinten!) und Herein¬gabe auf den nachrückenden Zentralspieler zum Torabschluss.
• Positionswechsel: Der erste Passgeber bleibt stehen! Er hat dann keinen Ball mehr und wird der Außenläufer im nächsten Versuch. Die beiden Spieler, die gelaufen sind, wechseln Positionen.
• Dann gleicher Ablauf von der anderen Seite, stets abwechselnd beide Seiten trainieren.

Hinweise

• Den taktischen Hintergrund der Mitnahmearten aufzeigen (s. Abb. li.).
• Beidfüßige Ausbildung: immer mit dem gegnerfernen Außenfuß arbeiten!
• Passarten: Frontales Zuspiel (erster Pass) mit der Innenseite, schräges Zuspiel (2. Pass und Hereingabe) mit dem Innenspann.

Variationen

• Kontaktbegrenzung bei starken Gruppen: Genau 2 Kontakte (Mitnahme – Pass).
• Mit Torhüter: Zunächst den Torwart gezielt flach/hoch/halbhoch anspielen (Torwart aufwärmen), später erst Tore erzielen.
• Ohne Torhüter: Trefferzonen neben den Pfosten markieren.

Hauptteil: 4-gegen-4 auf Minitore

4 gegen 4 auf 2 Tore

Organisation und Ablauf

• Spielfelder mit je zwei Minitoren an den Grundlinien, 4-gegen-4-Turnier.
• Die Mannschaften möglichst positionsspezifisch einteilen: Je Team zwei Außenspieler und je ein zentral-defensiver sowie zentral-offensiver Spieler (Rautenform).
• Spielzeit: je 5 Minuten.

Hinweise

• Coaching der Mitnahmen (s. auch letzte Montagseinheit):
Mitnahme Außenspieler: aus der offenen Stellung in den Vorlauf.
– Mitnahme zentral-defensiver Spieler: je nach Gegnerverhalten aus der offenen Stellung in den Flügelwechsel („Umlegen“) oder in den Vorlauf („Mitnahme innen“)
Mitnahme zentral-offensiver Spieler: aufgrund der engeren Deckung meist aus geschlossener Stellung wie beim Raus¬drehen. Vgl. auch Montagseinheit 15 und 16!
• Alle positionsspezifischen Mitnahmen flacher Zuspiele können hier gecoacht werden! Nicht einfach nur spielen lassen, sondern aktiv in die Lernentwicklung eingreifen!
• Die Spielverlagerungsmöglichkeit (je 2 Tore!) und die Rautenaufstellung begünstigen das positionsspezifische Lernen.

Variationen

• 3-gegen-3 bis 5-gegen-5 je nach Anzahl der Trainingsteilnehmer.
• Sind Torhüter im Training, dann evtl. in einem zweiten Spielfeld mit Torhütern spielen. Ansonsten spielen die Torhüter positionsspezifisch als zentral-defensiver Umlegespieler mit!

Schreibe einen Kommentar