2.12. Spielnahe Ballmitnahme und Abschlußhandlungen

Die heutige Montagseinheit variiert noch einmal bestimmte Mitnahmearten, mit denen eine schnelle Anschlussaktion vorbereitet wird. Die Zusammenstellung der Einheit greift dieses Hauptthema vom Aufwärmen bis zum Abschlussspiel auf. Das Aufwärmen erlaubt viele Wiederholungen ohne Gegner, dafür aber mit einem gewissen Präzisionsdruck. Die Mitnahme bereitet einen Pass vor. In dieser Organisation lässt sich auch leicht korrigieren. Im Hauptteil bereitet die Ballmitnahme ein Dribbling zum 1-gegen-1 vor. Je präziser die Ballmitnahme, desto leichter ist der Gegner abzuschütteln. Der Schlussteil vereint nochmal beides in einer spannenden Spielform.

Passen und Ballmitnahme im Quadrat

Ballmitnahme als Gruppenübung

Organisation und Ablauf

• Passquadrat mit einer Seitenlänge von ca. 10 Metern, je ein Spieler pro Hütchen, am Starthütchen stehen jedoch zwei Spieler mit einem Ball.
Pass außerhalb des Passquadrats, Mitnahme um das Hütchen, weiterpassen.
• Der Passgeber folgt seinem Zuspiel und stellt sich am nächsten Hütchen an.
• Nach 5 Minuten Richtungswechsel, nach weiteren 5 Minuten die nächste Mitnahmeart üben.

Hinweise

• Mitnahmearten:
– Den Ball mit dem Außenfuß (Abb.: links) vor dem Körper umlegen, mit dem neuen Außenfuß passen (Abb.: rechts).
– Den Ball aus der offenen Stellung vor dem Körper vorbeirollen lassen und mit der Innenseite des entfernteren Fußes in die Tempobewegung mitnehmen, dann Pass mit dem gleichen Fuß (= gegnerferner Außenfuß, Abb.: rechts).
– Siehe oben, jedoch den Ball im Inneren des Quadrats spielen und gegen die Bewegung des gedachten Gegners in Richtung hinter dem Hütchen in Richtung des Passgebers umlegen (Abb.: Mitnahme innen hinter dem Hütchen stehend mit rechts am linken Standbein vorbei, Pass mit links).
• Beidfüßige Ausbildung!

Variationen

• Anzahl der Spieler: Mit zwei Bällen passen, dann zwei diagonal gegenüberliegende Starthütchen mit je zwei Spielern besetzt, die beiden anderen Hütchen je einfach besetzt.

Ballmitnahme zum 1-gegen-1

Ballmitnahme als Zweikampfübung

Organisation und Ablauf

• Der Passgeber steht an der Seitenlinie des Übungsfeldes mit zwei Juniorentoren mit Torhütern.
• Er passt zum Gegner neben dem Tor und wird sofort als Verteidiger aktiv.
• Der Passempfänger muss den ersten Kontakt in die Tempobewegung mitnehmen, um nicht gestellt werden zu können.
• Dazu Anspiel und Mitnahmeart vorgeben, hier: mit der rechten Innenseite aus der offenen Stellung oder mit der linken Innenseite in die Bewegung umlegen.
• Danach Aufgabenwechsel.
• Von beiden Seiten trainieren!

Hinweise

• Der klassische Aufbau zum 1-gegen-1 zwischen zwei Toren kann je nach Zuspielwinkel und Mitnahmeposition für alle denkbaren flachen und hohen Ballmitnahmen variiert werden.
• Jede einzelne Mitnahme kommentieren: Lob oder Fehlerkorrektur.

Variationen

• Variationen des Zuspielwinkels und der Verteidigerposition (Verfolger, seitlich/frontal stellend, im Feld stehend im Rücken usw.) zur Variation der taktischen Situation und damit der Ballmitnahme.

Schreibe einen Kommentar