2.10. Offensive Ballmitnahme mit Abschlusshandlungen

Eine entscheidende Größe im heutigen Tempofußball ist die Ballmitnahme. Sie bereitet die Anschlusshandlung vor und ist abhängig von den Lücken, die der Gegner bietet. In den allerseltensten Fällen wird der Ball heutzutage noch gestoppt, also komplett angehalten. Vielmehr muss sich der Ball sofort in die Richtung bewegen, in der der nächste Ballkontakt taktisch sinnvoll ist. Damit ist die Schulung der Ballmitnahme nicht nur ein reines Technik- sondern auch ein individuelles Taktiktraining.

Entsprechend dem Ziel, auf einen schnellen Flachpasskombinationsfußball hin auszubilden, werden heute nur Mitnahmen flacher Zuspiele trainiert.

Ballmitnahme beim Dreieckspassen

Dribbling mit Torschuss

Organisation und Ablauf

• Ein Hütchendreieck markieren, 3 Spieler mit einem Ball an den Hütchen postieren.
• Die Spieler passen den Ball von Spieler zu Spieler um das Dreieck herum.
• Jeder Spieler bleibt am gleichen Hütchen.
• Beidfüßige Ausbildung: pro Durchgang im und danach gegen den Uhrzeigersinn passen.
Mitnahmearten siehe Variationen.

Hinweise

• Exakte Bewegungen vorgeben und einfordern. Den jeweiligen taktischen Hintergrund aufzeigen, um eine Vorstellung von der Situation und der Bewegung am Gegner zu ermöglichen.
• Positionsspezifik: Außenspieler nehmen häufig vorwärts ins Tempo mit, Innenverteidiger legen zur Spielverlagerung um, geschlossen agierende Spieler (9er, 10er) drehen mit der Mitnahme um den Gegner herum.

Variationen

• Mitnahmeformen um das Hütchen gemäß der angenommenen taktischen Situation:
– Mitnahme 1: Umlegen des Balles hinter dem Hütchen. Beispiel Übungsabbildung: Körper zum Passgeber gedreht. Mitnahme mit der linken Innenseite am Standbein vorbei, nächster Pass mit dem rechten Fuß.
– Mitnahme 2: Mitnahme aus der offenen Stellung in die Tempobewegung. Beispiel Übungsabbildung: Körper zum nächsten Spieler in Spielrichtung gedreht. Mitnahme mit der rechten Innenseite in den Vorlauf, Pass mit dem rechten Fuß.
– Mitnahme 3: Rausdrehen aus der engen Situation um den Gegner. Beispiel Übungsabbildung: Rücken zum Hütchen, Mitnahme mit der linken Innenseite (Pass zu nah ans Hütchen: linke Außenseite) in die Drehung, der Rücken ist stets zum Hütchen gewandt. Nächster Kontakt mit dem rechten Fuß.

Ballmitnahme unter Gegnerdruck

Schnelle Ballmitnahme mit Torschuss

Organisation und Ablauf

• Ein Spielfeld mit zwei Minitoren und zwei seitlichen Hütchentoren aufbauen, die Spieler wie in der Abbildung postieren.
• Mit dem Pass vom Eckhütchen nach innen läuft der Verteidiger den Passempfänger an.
• Der Passempfänger muss je nach der Bewegung des Gegners eine der drei vorher eingeübten Mitnahmearten anwenden, um die Anschlussaktion vorzubereiten.
• Anschlussaktion 1: Pass in eines der Minitore.
• Anschlussaktion 2: Dribbling durch eines der seitlichen Hütchentore.
• Danach Aufgabenwechsel in Rundlaufform.

Hinweise

• Zuspiele abwechselnd von beiden Seiten, um beidfüßig auszubilden.
• Hinweis für den Passempfänger: Offen stehen, um die Bewegung des Gegners sehen und kontern zu können. Wenn der Gegner zu schnell heranrückt kann der Passempfänger immer noch schließen und den Ball mit dem Körper sichern.

Variationen

• Verschiedene spielnahe Zuspielwinkel und verschiedene Anlaufwinkel des Verteidigers (Starthütchen umpositionieren).
• Alternative bei geschlossener Mitnahme: das Rausdrehen nur antäuschen und doch zur ursprünglichen Seite ausbrechen, wenn der Gegner auf das Rausdrehen spekuliert und zu schnell durchläuft.

Spielform im doppelten Strafraum

Spielform im doppelten Strafraum

Organisation und Ablauf

• Zwei Großtore mit Torhütern im Abstand des doppelten Strafraums.
• Je 6 Feldspieler pro Team, bei anderer Anzahl an Trainingsteilnehmern 4 bis 8 Spieler pro Team. Bei kleineren Mannschaftsgrößen das Spielfeld auf Torraumbreite reduzieren.
• Grundsätzlich freies Spiel, der Trainer coacht und lobt jedoch die Ballmitnahmen der Spieler, um den Haupttrainingsinhalt auch im Abschlussspiel präsent zu halten.

Variationen

• Mannschafts- und Feldgröße je nach Anzahl der Trainingsteilnehmer. Das Feld prinzipiell aber eher eng halten, um die Bedeutung der offensiven Ballmitnahmen zu betonen.

Schreibe einen Kommentar