2.9. Eindrehen und Lösen vom Gegenspieler

Ballmitnahme und Eindrehen als Aufwärmübung

Eindrehen um den Gegenspieler

Organisation und Ablauf

• Je zwei Hütchen am Strafraum auf Höhe der Torpfosten simulieren den Verteidiger, je ein weiteres Hütchen ca. 5 Meter seitlich versetzt davon.
• Die Spieler sind wie in der Abbildung verteilt.
• Erster Ablauf (Abb.: A): Das Zuspiel zur Seite mitnehmen und mit dem zweiten Kontakt in die Zielzone neben dem kurzen Pfosten abschließen.
– Variante 1: Mitnahme mit der Innenseite des Innenfußes
– Variante 2: Mitnahme mit der Außenseite des Außenfußes.
• Zweiter Ablauf (Abb.: B): Vom seitlichen Hütchen einlaufen, am Hütchengegner eindrehen und das Zuspiel in die Bewegung um den gedachten Gegner herum mitnehmen.
– Variante 1: Mitnahme mit der Innenseite des Innenfußes
– Variante 2: Mitnahme mit der Außenseite des Außenfußes.
• Nach jeder Aktion eine Station weiter vorrücken, regelmäßig die Seiten tauschen (beidfüßige Ausbildung!)

Hinweise

• Mitnahmen mit der Außenseite: die Außenseite quer zum Ball halten und mit dem Ballkontakt nach außen drehen. So rutscht der Ball nicht durch (vgl. Fehler: Fuß nur schräg gehalten, der Ball rutscht eher durch).
• Im Gegensatz zur letzten Einheit kommt man mit diesen Bewegungen sofort zum Abschluss bzw. um den Gegner herum, und muss diesen nicht mehr ausspielen.

Variationen

• S. Ablauf.

Aufdrehen und Eindrehen in Zweikampfübungen

Aufdrehen mit Torabschluß

Organisation und Ablauf

• Aufbau und Ablauf s. Abbildung und Montagstraining vom 22.08.2011
• Umsetzung der neu erlernten Auf-bzw. Eindrehbewegungen im 1-gegen-1.

Hinweise

• Der Ablauf entspricht dem der letzten Einheit, daher müssen die Spieler sich nicht mehr an die Übung gewöhnen.
• Sie können sich stattdessen auf die neuen Mitnahmearten konzentrieren und so die Stürmermitnahmearten komplettieren.

Variationen

• Verteidigerverhalten:
– leicht: passives Verhalten
– erschweren: aktives Verhalten bei schlechter Bewegungsausführung
– schwer: aktives Verteidigen. Dann alle Mitnahmearten dieses und des letzten Training anwenden!

3-Zonenspiel als Abschlußübung

Aufdrehen in Spielform

Organisation und Ablauf

• 6-gegen-6 auf zweit Tore mit Torhütern, das Spielfeld in Strafraum- oder nur Torraumreite (je nach Könnensstand) ist in zwei Torzonen und eine Mittelzone unterteilt.
• Je 2 Spieler pro Team in einer Zone, die Spieler dürfen die Zone nicht verlassen.
• Der Spieler in der Spielaufbauzone versucht, am Gegner vorbei einen Mitspieler in der Mittelzone anzuspielen. Dieser muss aus dem 1-gegen-1 so aufdrehen, dass er am Gegner vorbei in die Torzone passen kann. Der Mitspieler dort muss sich im 1-gegen-1 so durchsetzen, dass er abschließen kann.
• Durchwechseln der Zonenspieler.

Variation

• Das Zusammenspiel innerhalb einer Zone ist erlaubt (2-gegen-2).

Schreibe einen Kommentar