2.5. Kombinieren in Überzahl

Freilaufen, Zusammenspiel – Aufwärmen: 4-gegen-2

4 gegen 2

Organisation und Ablauf

• 4-gegen-2 in zwei Spielfeldern.
• Lockeres Aufwärmen mit dem Hintergrund des Kombinierens in engen Situationen.
• Weitere Tipps und Hinweise siehe Montagstraining vom 06. Juni 2011.

Überzahlspiel – Hauptteil: Doppelte Überzahl

4 gegen 4 mit Anspielern

Organisation und Ablauf

• 4-gegen-4 im Übungsfeld, eine dritte 4er-Mannschaft ist an den Seiten des Feldes postiert.
• Die neutralen Anspieler außerhalb des Feldes spielen mit der Mannschaft in Ballbesitz zusammen.
• Kontaktbegrenzung: Die Anspieler müssen direkt, die Spieler im Feld mit maximal drei Kontakten kombinieren.
• Die Anspieler dürfen nicht untereinander zusammenspielen sondern müssen immer zu einem Spieler im Feld passen.
• Gelingt einer Mannschaft eine Kombination über 20 Stationen, erhält sie einen Punkt.
• Nach drei Minuten Spielzeit wechseln. Turnier: Welches Team erzielt die meisten Punkte bzw. schafft die längste Passstafette?

Hinweise

• Anwendung der bisherigen Lehrinhalte unter Gegnerdruck: alle erlernten Grundlagen des Kombinierens nutzen und coachen (Lösen aus dem Deckungsschatten bzw. vom Gegner, offene Stellung, Passqualität usw.).
Variationen
• Bei kombinationssicheren Mannschaften die Kontaktzahl begrenzen: 2 Kontakte bzw. jede 2. Station muss direkt spielen.

Überzahlspiel – Schlussteil: 4-gegen-4- Turnier mit breit postierten Anspielern

Überzahlspiel im Training

Organisation und Ablauf

• 4-gegen-4 im doppelten Strafraum, die dritte 4er-Mannschaft ist als neutrale Anspieler an den Spielfeldseiten postiert.
• Die neutralen Spieler kombinieren direkt mit der Mannschaft in Ballbesitz.
• Die Spieler im Feld haben maximal drei Ballkontakte.
• Spieldauer: 4 Minuten. Turnier jeder gegen jeden mit Hin- und Rückspiel.

Hinweise

• Die Mannschaften im Feld müssen tiefe Anspielpunkte schaffen. In der Breite stehen genügend Anspieler zum Doppelpass bzw. zur Spielverlagerung zur Verfügung.
• Spiel über den dritten Mann nutzen (siehe Abbildung).

Variationen

• Beschränkung der Ballkontakte s. Hauptteil.
• Variation der Feldgröße: Je größer das Spielfeld, desto mehr druckvolle Distanzpässe werden abgefordert. In einem besonders engen Spielfeld werden als Reaktion auf den enormen Gegnerdruck viele Trickpässe (mit der Hacke, Pike, nach Passtäuschungen) provoziert.

In der aktuellen Einheit werden die Grundlagen des Kombinierens unter vereinfachten Spielbedingungen abgerufen. Die Spiele in Überzahl akzentuieren die sichere Ballzirkulation. Alle drei Trainingsteile finden in Spielformen statt, in denen das Passpiel unter komplexen Bedingungen und damit spielnah abgerufen wird.

Schreibe einen Kommentar