3.7. Kopfball-Training im direkten Zweikampf

Um zu den gruppentaktischen Inhalten eine Abwechslung zu bieten, dreht sich die 31. Montagseinheit um Kopfbälle. Aber nicht nur deshalb: In jedem Spiel müssen Kopfballduelle gewonnen werden, unabhängig von einer eher flachpassorientierten Spielweise. Alle in der Einheit aufgeführten Kopfballspiele sind zudem motivierend und können als Wettkampf ausgetragen werden.

Kopfballwettbewerb als Aufwärmübung

Kopfballuebung als Abschlußhandlung

Organisation und Ablauf

• Vor einem Juniorentor ein Zielfeld markieren, dahinter je ein Starthütchen.
• Die Spieler in zwei Teams einteilen, jedes Team verteilt sich wie in der Abbildung. Die Spieler am Tor mit je einem Ball.
• Der erste Spieler von Blau wirft so ins Zielfeld, dass sein anlaufender Partner einen Kopfball ins Tor erzielen kann. Es zählen nur Tore, die aus der Zone heraus abgeschlossen wurden.
• Der erste Spieler von Rot steht als Torhüter im Tor und versucht, den Kopfball abzufangen.
• Sofort nach dem Kopfball darf der erste Werfer von Rot seinem Partner zuwerfen. Der Kopfballspieler von Blau muss daher schnellstmöglich ins Tor!
• Der Torhüter stellt sich nach seiner Aktion mit Ball bei den Werfern an, der Werfer stellt sich bei den anlaufenden Spielern an.
• Wettbewerb: Welche Mannschaft erzielt zuerst 10 Treffer?

Hinweise

• Den Abstand der Kopfballzone zum Tor je nach Leistungsstand so wählen, dass sowohl ein Treffer als auch die Abwehr als Torhüter möglich sind.
• Anfeuern! Je motivierter und schneller das Spiel abläuft, desto mehr Spaß bereitet es.
• Den Ablauf zunächst langsam vormachen, nach 5 bis 6 Kopfbällen funktioniert der Wettbewerb.
• Spielentscheidend: Wer die Torverteidigung unmittelbar nach seinem Kopfball vergisst, wird Gegentreffer verursachen.

Variationen

• Unterschiedliches Ballmaterial. Keine Bälle verwenden, die schwerer sind als der Fußball!
• Diagonallauf: Kopfballspieler und Werfer stehen sich diagonal gegenüber.
• Zuwurfwinkel: Andere Zuwurfwinkel, z. B. von der Seite, erfordern eine angepasste Kopfballtechnik (vgl. Hauptteil).

Zweikampfübung: Kopfballduell

Kopfballuebung als Zweikampftraining

Organisation und Ablauf

• Die Spieler in Zweierteams einteilen.
• Zwei Gegner stehen in der Kopfballzone (ca. 8×8 Meter) und erhalten abwechselnd Zuwürfe von den beiden anderen Spielern an den Seiten des Übungsfeldes.
• Jeder Spieler erhält von jeder Seite jeweils zehn Zuwürfe zum Offensivkopfball, den er ins Tor mit Torhüter abschließen soll.
• Der Gegner soll in eines der beiden Tore außerhalb der Gefahrenzone klären.
• Nach der entsprechenden Anzahl an Kopf­bällen wechseln die Spieler aus dem Kopfballfeld mit den Zuwerfern die Aufgaben.

Hinweise

• Die Abstände so regeln, dass ein regelgerechter Einwurf und ein aussichtsreicher Kopfball möglich sind.
Coaching: Nicht zu früh loslaufen sondern erst dann, wenn klar ist, wo der Ball erreicht werden kann.
• Kraftvoll und mit stabilem Körper in das Kopfballduell!

Flankenspiel mit Kopfball als Abschlußhandlung

Kopfballtraining im Flankenspiel

Organisation und AblaufHinweise

• Anwendung der Kopfballtechnik im Spiel.
• Individuelles Coaching:
– Erst anlaufen, wenn klar ist, wo der Ball erreicht werden kann.
– Mutig und kraftvoll zum Kopfball abdrücken.
– Defensivkopfbälle schräge vom Tor weg aus der Gefahrenzone heraus klären.
• Mannschafts-Coaching:
– Gestaffelt in den Strafraum einlaufen.
– Auf den 2. Ball staffeln.

Schreibe einen Kommentar