Tag Archives: Zweikampf

Taktikboard (für Einsatz auf dem Platz)

Ein Taktikboard gehört zur Grundausrüstung eines Trainers. Meist handelt es sich um Magnettafeln mit einer beschreibbaren Oberfläche. Es ist sehr praktisch, wenn bereits ein Spielfeld aufgemalt ist, dann muss der Trainer nur noch die Magnetsteine richtig anordnen und verschieben bzw. die Spieler auf den gewünschten

No Thumbnail

Minihürden

  Minihürden werden in verschiedenen Bauformen angeboten. Immer geht es jedoch darum, ein flaches Hindernis zu haben, das zwischen 10 und 40 Zentimetern über dem Boden ist. Mit Minihürden könne komplexe Parcours aufgebaut werden. Auch beim Schnelligkeitstraining sind Minihürden sehr nützlich. Besonders praktisch sind kombinierte

Aus nach nur zwei Spielen

Dass die deutsche U 21 eine schwere Vorrundengruppe erwischt hatte, war vorher klar. Doch dass das Team von Rainer Adrion schon nach zwei Spielen ausgeschieden ist, das musste man auch nicht befürchten. Genau das ist allerdings passiert. Die Spanier zeigten, dass ihr Spielerpotenzial im Hinblick auf die kommenden Jahre weiterhin riesig ist.

Dribbelkünstler machen eine Mannschaft unberechenbar

Jeder Fußballfan freut sich, wenn ein Spieler durch die Abwehrreihen dribbelt und dabei vielleicht auch noch ein Tor erzielt oder vorbereitet. Aber es gibt nicht viele Spieler, die dazu in der Lage sind, ein effektives Dribbling durchzuführen. Deswegen sollten Sie froh sein, wenn Sie solche

AGILITY – Koordinationskreuz

Ein AGILITY – Koordinationskreuz ist ein Kreuz, bei dem jedes Element eine andere Farbe hat. Besonders praktisch sind AGILITY – Koordinationskreuze, die für den Transport und die Lagerung auseinandergenommen werden können. Auf den ersten Blick ist ein AGILITY – Koordinationskreuz eine recht unscheinbare Trainingshilfe, aber

Der Kampf um Platz vier

Wird Bayern am Wochenende schon Meister, oder gewinnt Dortmund beim VfB und zwingt die Münchner, weiter zu warten? Gleichzeitig wird es im Keller und beim Kampf um die europäischen Plätze in der Bundesliga immer enger.

No Thumbnail

Grundgesetze: Was ein Trainer von seinen Spielern verlangen kann

…oder sagen wir besser: verlangen sollte. Es handelt sich dabei nicht um klare Regeln, denn einige dieser Vorsätze können nicht immer befolgt werden – so etwa Vorschlag Nummer eins, demzufolge man als Trainer seinen Spielern vorgibt, den ersten Zweikampf in einem Spiel immer zu gewinnen. Das kann nicht funktionieren, und doch ist der Vorsatz wichtig – weil er beim Spieler eine hohe Konzentration erzeugt. Der Spieler ist also sofort „im Spiel“, wenn er sich die Vorgabe zu Herzen nimmt. Dasselbe gilt auch für den ersten Pass, von dem der Trainer verlangt, dass er in jedem Fall bei einem Mitspieler landen sollte – und nicht in den Reihen des Gegners.

Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München, Trainingsreport vom 23.01.2012

An einem verregneten Montagnachmittag konnte Jupp Heynckes fast auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Lediglich die verletzten Daniel van Buyten und Diego Contento konnten die Trainingseinheit nicht absolvieren, dafür nahmen jedoch Emre Can und Dennis Chessa von der zweiten Mannschaft am Betrieb teil und ermöglichten dem FCB-Trainerteam somit groß angelegte Spielformen.

No Thumbnail

Umstellung der Laufwege

Nach einem ziemlich holprigen Start hat sich Per Mertesacker vom FC Arsenal an die Premier League gewöhnt – sowohl in taktischer Hinsicht als auch in punkto Schnelligkeit. Nur die Laufwege und die Bulligkeit der gegnerischen Stürmer bereiten ihm noch einige Probleme, wie er selbst zugibt.