Schalkern bleibt nach Ligaerfolg gegen Wolfsburg keine Pause zum Erholen

Bei spätsommerlichen 17 Grad und strahlendem Sonnenschein begrüßte Cheftrainer Roberto Di Matteo seine Mannschaft am Sonntag nach dem 3:2-Sieg gegen den VfL Wolfsburg. Nach einer kurzen Ansprache mit dem gesamten Team schickte er die Spieler vom Vortag mit Athletiktrainer Rouven Faller auf eine ca. 45-minütige Joggingrunde rund um das Vereinsgelände.

Weitere Trainingsreports von Schalke 04 findest Du hier (hier klicken)!

Warm-Up und Stabilisationsübungen für die Reservespieler

Die Reservisten und einige Jugendspieler hingegen drehten zur Erwärmung ein paar Runden um den Trainingsplatz. Im Anschluss versammelten sie sich im Kreis und absolvierten einige Stabilisationsübungen. Die Co-Trainer verwiesen darauf, dass bei den Übungen der Oberkörper immer gerade zu halten sei.

Danach verteilte das Trainerteam an jeweils zwei Spieler ein „Bungee-Seil“. Dies banden sich die Akteure um den Bauch. Zu Beginn stand der eine Partner auf der Stelle, während der Andere dagegen anlief, später mussten die Schalker ihren Partner als Gewicht mitziehen.






Torhüter trainieren fiese Aufsetzer im Strafraum

Torwarttrainer Massimo Battara hatte sich für seine Torleute Wetklo, Giefer und Wellenreuther etwas besonderes einfallen lassen. Er stellte einen „Freistoß-Dummie“ auf die Torlinie und gab den Spielern die Anweisung sich dahinter zu stellen. Auf Kommando sollte der Dummie umlaufen werden und ein von ihm zugeworfener Ball gehalten werden. Diese Bälle warf er als fiese Aufsetzer im 5-Meter-Raum auf die Keeper.

Weitere Trainingsreports von anderen Vereinen findest Du hier (hier klicken)!

Schalker trainieren das Flügelspiel und den Torabschluss

Nach einer kurzen Trinkpause wechselte die Mannschaft auf die andere Seite des Platzes. Während Di Matteo jeweils ein 2er-Team auf die Flügel schickte, versammelten sich die anderen Spieler in 2er-Pärchen an der Strafraumgrenze. Auf der Außenbahn wurde ein Doppelpass mit anschließender Flanke gespielt, welche von den einlaufenden Spielern im Strafraum verwandelt werden sollte.






Jeder gegen Jeden im 2 gegen 2

Roberto Di Matteo teilte seine Mannschaft in 5 Teams á 2 Spieler ein. Auf einem kleinen Feld von ca. 15m x 10m spielten die Teams im 2 gegen 2 gegeneinander. Die Torhüter waren dabei allerdings fest im Tor.
Die Zuschauer sahen ein intensive Zweikampfverhalten und einige schöne Abschlüsse.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Spiel über die Flügel zum Abschluss

Zum Abschluss spielten die Schalker im 5 gegen 5 auf zwei Tore. Die Aussenbahnen waren dabei mit Hütchen abgesteckt und durften nur von einem vorher ausgewählten Spieler in einem grünen Leibchen bespielt werden. Diese Spieler waren für beide Mannschaften anspielbar und somit immer in der Offensive.

Nach einer guten Stunde schickte Roberto Di Matteo seine Jungs wieder in die Kabine. Schon ein wenig eher kamen die Spieler vom Vortag von ihrer Joggingrunde zurück. Dabei wurden sie vom herzlichen Applaus der Fans begleitet.

Autor: Tristan Lücke

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Trainingsreport“ und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe

Schreibe einen Kommentar