Die Schwalbe im Fussball – Das musst du wissen!

Wenn im Fussball über eine sogenannte Schwalbe gesprochen wird, ist damit keineswegs ein Vogel gemeint. Stattdessen ist dies ein Begriff, der beschreibt, wenn sich ein Spieler extra fallen lässt, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Leider fallen immer noch sehr viele Schiedsrichter auf solche unfaire Aktionen herein. Wird der Spieler aber entlarvt, hat dies eine gelbe Karte zur Folge. Der folgende Ratgeber beantwortet alle wichtigen Fragen rund um die Schwalbe im Fussball und erklärt unter anderem auch, wann diese sehr oft zum Einsatz kommt.

schwalbeWarum wird ein vorgetäuschtes Foul im Fussball Schwalbe genannt?

Längst nicht jeder Fussballer hält sich auf dem Platz fair. Stattdessen gibt es auch immer Mal wieder einige Akteure, die sich mit einer hinterhältigen Aktion, wie eben einer Schwalbe, einen Vorteil verschaffen wollen. Letztere heißt so, weil die Spieler sich künstlich auf den Boden fallen lassen und dabei dem Vogel ähneln, der ebenfalls sehr häufig in Bodennähe fliegt. Denn auch die Fussballer strecken dabei alle Viere von sich, was dann an die langen und schmalen Flügel der Tiere erinnert. Das Ziel ist dabei, einen Freistoß oder Elfmeter herauszuholen oder eine Karte für den Gegenspieler zu erreichen. Im Laufe der Jahre hat sich der Begriff Schwalbe fest im Fussball ABC verankert und ist heute nicht mehr wegzudenken.

Seit dem Jahr 1999 ist es übrigens Pflicht, für eine solch unfaire Aktion eine gelbe Karte zu zeigen. Allerdings muss der Schiedsrichter diese auch erkennen und richtig deuten.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Schwalben und der Betrug am Fussball

Schwalben und alle anderen unfairen Aktionen sind ein Betrug am Fussball und entsprechen nicht dem Grundgedanken des Fair Plays. Denn wer nach diesem handelt, hat Respekt vor dem Sport und auch vor dem Gegner. Ein Spieler, der eine Schwalbe macht, denkt darüber zumeist nicht nach. Vielmehr steht für ihn nur sein eigener Erfolg beziehungsweise der Erfolg seines Teams im Vordergrund.

wann wird eine Schwalbe sehr häufig durchgeführt?

Schwalben können grundsätzlich überall auf dem Platz durchgeführt werden. Dennoch gibt es einige Ort, an denen sie besonders effektiv sind. Hierzu gehört auch der gegnerische Strafraum. Denn wenn der Schiedsrichter dort ein vermeintliches Foul sieht, muss er einen Elfmeter pfeifen. Zudem kann dies auch bedeuten, dass der Gegenspieler zusätzlich auch noch eine Karte bekommt, wenn er eine klare Torchance verhindert hat. Allerdings wird hier immer wieder darüber diskutiert, ob es eine solche Doppelbestrafung noch geben darf. Einige Referees halten sich immer noch an diese, andere pfeifen in einer solchen Situation nur Elfmeter.

Auch werden Schwalben sehr häufig vor der Strafraumgrenze durchgeführt. Denn dann wird zumeist ein Freistoß gepfiffen, der aus dieser Position aus sehr oft Gefahr bedeutet. Andere Schauspieler, Spieler wie auch Trainer, machen eine Schwalbe nur, damit der Gegenspieler eine gelbe oder sogar rote Karte bekommt. Ein Klassiker ist sicherlich die folgende Szene zwischen dem damaligen Coach des MSV Duisburg Norbert Meier und Albert Streit vom 1.FC Köln.

Schmaler Grat zwischen einem echten Foul und einer Schwalbe

Der Fussball wird immer schneller. Daher ist es für die Schiedsrichter häufig gar nicht so einfach, zwischen einem echten Foul und einer Schwalbe zu unterscheiden. Denn teilweise lassen sich die Spieler auch nur fallen, um einer Verletzung aus dem Weg zu gehen. In anderen Fällen stolpern die Sportler auch schlicht und einfach, ohne dabei eine böse Absicht zu haben. Dann gibt es aber auch solche, die sich bewusst zu Boden begeben, um sich selber oder ihrem Team einen Vorteil zu verschaffen. Somit wird also klar, dass es sich teilweise gar nicht so einfach ist, alles richtig zu beurteilen. Teilweise reicht bereits eine kleine Berührung im vollen Lauf und ein Sportler stolpert. Doch es kann auch immer sein, dass er dies bewusst macht. Hier muss der Schiedsrichter im Fussball ein gutes Auge haben und lernt mit den Jahren eine Schwalbe besser zu erkennen.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

 

Ist er sich einmal nicht sicher, ob tatsächlich ein Foul stattgefunden hat oder eben auch nicht, sollte der Referee das Spiel laufen lassen. In der Bundesliga oder anderen Profi-Ligen kann sich heutzutage der Video-Schiedsrichter einschalten und die Situation aufklären. Das geht im Amateurbereich natürlich nicht und es gibt zumeist auch keine richtigen Linienrichter. Dadurch muss der Schiedsrichter alles alleine entscheiden, weshalb alle Beteiligten den nötigen Respekt haben und sich fair verhalten sollten.

Die Schiedsrichter, die Gegenspieler und auch Zuschauer sollen getäuscht werden

Wer eine Schwalbe begeht, sollte sich darüber im Klaren sein, dass er nicht nur den Schiedsrichter, sondern auch die Gegenspieler und vor allem auch die Fans und Zuschauer täuscht. Letztere zahlen teilweise Geld dafür, um ein gutes Fussballspiel und einen ehrlichen Wettkampf zu sehen. Daran sollte jeder Schauspieler denken. Leider werden auch in den Amateurligen immer wieder Schwalben gemacht. Das liegt zu einem gewissen Teil auch daran, dass einige eigentlich sehr talentierte Stars ebenfalls zu solchen Mitteln greifen, wie zum Beispiel der Brasilianer Neymar. Zu seiner Verteidigung muss allerdings gesagt werden, dass er auch immer wieder gefoult wird, da er anders häufig nicht zu stoppen ist.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?

 

Teilweise lässt er sich dann fallen, um sich nicht zu verletzen. Dennoch macht er sehr häufig auch zu viel aus solchen Aktionen. Kein Foul der Welt ist so schlimm, dass er sich zehn Mal über den Rasen wälzen muss. Wenn die Jugendkicker das sehen, denken sie sich sicherlich, dass wenn der große Neymar das kann, sie es auch einmal ausprobieren können. Hier sollten die Profis an ihre Vorbildfunktion denken und sich immer fair auf dem Platz verhalten. Zudem kann der Trainer schon im Fussballtraining darauf hinweisen, dass Schwalben nicht erwünscht sind. Auch nicht dann, wenn sich ein Spieler mit einer solchen Aktion im Strafraum einen Vorteil verschafft.

Wie können Schwalben im Fussball erkannt werden?

Wie bereits erwähnt, kann ein Schiedsrichter mit der Zeit besser erkennen, ob ein Foul vorliegt oder eine Schwalbe stattgefunden hat. Allerdings gibt es keine 100-prozentige Sicherheit. Er kann die Situation nur dann richtig einschätzen, wenn er jederzeit auf Ballhöhe ist und damit rechnet, dass es immer zu einem taktischen Mittel kommen kann. Schwalben sind im Fussballtraining wie auch im Spiel häufig an einem untypischen Fallmuster zu erkennen. Zumeist erfolgt die Bewegung dann aus einem Impuls heraus und sieht einfach unnatürlich aus.

Abschließend werden noch einige sehr freche Schwalben aus dem Profibereich vorgestellt:

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema “Schwalbe im Fussball” und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!