Floskelalarm – typische Fussballsprüche auf dem Platz

Fußball ist ein Sport, der Millionen von Menschen begeistert, in den Stadien wie auch vor dem Fernseher. Da treffen dann viele verschiedene Charaktere und Meinungen aufeinander und es kommt zu Sprüchen und Floskeln. Das gilt übrigens auch für die Spieler selber. Denn auch auf dem Fußballplatz werden unter den Kontrahenten aber auch unter den eigenen Mitspielern während einer Partie immer wieder Sprüche und Floskeln ausgetauscht. Denn der Fußball hat eigene Gesetze und eben auch eine ganz eigene Sprache mit einigen Wörtern und Fussballsprüchen, die auch wirklich nur auf dem Fußballplatz Anwendung finden.

kommunikation-auf-dem-fußballplatzWer in der bekannten Talkrunde Doppelpass, die während der Saison jeden Sonntag im Fernsehen auf Sport 1 zu sehen ist, eine Floskel zum Besten gibt, muss dafür drei Euro ins sogenannte Phrasenschwein stecken. Da in einer Runde voller Fußball-Experten immer wieder kluge Sprüche vorgetragen werden, kommt dabei schon eine beachtliche Summe zusammen, die am Ende der Saison für einen guten Zweck gespendet wird.

Sprüche als Motivationshilfe auf dem Platz

Einige Spieler reden sehr viel auf dem Fußballplatz, andere sind dagegen eher still und zurückhaltend. Zudem gibt es auch Akteure, die wenig Selbstvertrauen haben. Daher müssen sie von ihren Mitspielern oder auch von dem Trainer passend motiviert werden, um volle Leistung zu bringen. Hier sind dann also Sprüche und Floskeln erforderlich, die ihn aufbauen und loben, wenn er eine gute Aktion hatte. Das kann sehr wichtig sein, um die Leistung der kompletten Mannschaft zu beeinflussen. Denn wenn ein Akteur nicht richtig mitzieht, kann dies bereits das Gefüge auseinanderreißen.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

“Die Spieler des Gegners müssen Gras fressen”

Eine sehr bekannte Floskel, die immer wieder auf Fußballplätzen zu hören ist, besagt, dass die gegnerischen Spieler Gras fressen sollen. Doch was bedeutet das eigentlich? Einfach gesagt soll damit ausgedrückt werden, dass eine taktisch und spielerisch überlegende Mannschaft kämpferisch angegangen wird, um den Unterschied gering zu halten. Übertrieben dargestellt sollen die Akteure dabei dann Gras fressen. Auf diese Weise sollen sie nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen können, da die Spieler immer wieder in harte Zweikämpfe verwickelt werden.

Weitere interessante Floskeln und lockere Sprüche auf dem Fußballplatz

  • die Wahrheit liegt auf dem Platz
  • dem Spiel würde ein Tor gut tun
  • hinten dicht, vorne hilft der liebe Gott
  • wir müssen agieren und nicht reagieren
  • nicht Du sollst laufen, sondern der Ball
  • verdient oder unverdient, das interessiert in zehn Jahren niemanden mehr
  • der Torwart kann nichts, der fällt wie eine Bahnschranke
  • die Chancenauswertung ist katastrophal
  • Schiedsrichter das war dunkelrot
  • das Ding haben die noch lange nicht gewonnen
  • hoch und weit bringt Sicherheit
  • die Viererkette muss kompakter stehen
  • er kann sich ja schließlich auch nicht in Luft auflösen
  • deren Abwehr ist offen wie ein Scheunentor
  • der Rasen muss in der zweiten Halbzeit brennen!
  • für Schönspielen gibt es nie Punkte
Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

„Wer seine Chancen nicht vernünftig nutzt, wird irgendwann bestraft“

Ob eine Mannschaft, die in einem Fußballspiel ihre Chancen nicht nutzt, direkt bestraft wird, sei zunächst einmal dahingestellt. Allerdings ist sicher, dass sie dafür ganz sicher nicht belohnt wird. Denn wer kein Tor erzielt, kann das Spiel nicht gewinnen, muss es aber auch nicht zwingend verlieren. Allerdings ist es im Fußball häufig so, dass die bessere Mannschaft mit den klar besseren Torchancen irgendwann durch einen sogenannten Lucky Punch unglücklich die Partie mit null Punkten verlässt. Denn im Fußball spielt der Kopf eine sehr wichtige Rolle. Es gibt immer Mal wieder Spiele, an denen einfach kein Ball im Tor landen will. Da könnte die betroffene Mannschaft auch noch länger als 90 Minuten plus Nachspielzeit spielen, es würde kein Treffer gelingen. Stattdessen wird sie dafür dann sehr oft bestraft.

PhrasenFussballprüche eines Trainers

Auch bei den Trainern gibt es im Fußball sehr große Unterschiede. So gibt Jürgen Klopp (ehemaliger Trainer des BVB und heute bei Liverpool in England angestellt) sicherlich mehr und deutlichere Floskeln ab als es zum Beispiel Jupp Heynckes in seiner aktiven Zeit als Coach des FC Bayern getan hat. Das ist sicherlich auch eine Charaktersache. Heynckes konnte seine Spieler auch immer erreichen, aber eben auf einer ganz anderen Ebene. Klopp ist dagegen der König der Motivation und kann seine Spieler auf eine besondere Weise heiß auf die kommende Partie machen.

Einige typische Trainer-Floskeln am Rand eines Fußballplatzes sind:

  • Das ist jetzt unser Matchplan, schließlich haben die Mannschaften in der Bundesliga heutzutage auch immer einen solchen
  • wir müssen kompakter stehen
  • lasst den Ball besser laufen, denn der hat deutlich mehr Luft als ihr
  • wir müssen höher stehen und dennoch die Viererkette unterstützen
  • wenn es gar nicht anders geht, muss der Ball eben über das Stadiondach fliegen
  • die Gegner haben doch jetzt schon die Hosen voll
  • ich will. dass der Rasen heute brennt
  • ihr müsst Euch das Bier nach dem Spiel erst noch verdienen

Was wäre der Fußball und insbesondere der Amateurfußball nur ohne die Sprüche und Floskeln, die Woche für Woche auf und neben dem Platz zu hören sind? Schließlich handelt es sich um einen Sport, der sehr von der Emotion lebt.

SchiedsrichterAuch der Schiedsrichter gibt immer wieder einige Fussballsprüche von sich

Nicht nur die Zuschauer, die Spieler und die Trainer geben während eines Fußballspiels einige Floskeln von sich. Denn auch der Schiedsrichter muss sich auf dem Platz mit den Akteuren verständigen. Die besten Schiedsrichter kommen auch mit wenigen aber dafür bestimmenden Worten aus. Andere geben dagegen auch Floskeln von sich, die den ein oder anderen Spieler schmunzeln lassen. Spätestens, wenn er sagt „Nächstes Mal gibt es Gelb“ oder „Ich will nichts mehr hören“ sollten die Spieler aufhören zu foulen oder zu lamentieren. Denn dann könnte es unter Umständen schnell zu einer Verwarnung oder sogar auch zu einem Platzverweis kommen.

„Ich verwarne Ihnen“ – „Ich danke Sie“!

Im Eifer des Gefechts kann es schon einmal vorkommen, dass eine eigentlich klare Ansage, grammatikalisch falsch ausgesprochen wird. Das Paradebeispiel ist sicherlich eine Situation aus dem Jahr 1965. In einem Spiel in der Regionalliga zwischen Rot-Weiß Essen und Westfalia Herne kam es zu einem fast schon legendären Dialog, zwischen dem Schiedsrichter und Willi „Ente“ Lippens. Letzterer trug seinen Spitznamen, weil er beim Laufen wie die gefiederten Tiere watschelte. Aber das sei nur am Rande erwähnt. Ente Lippens wurde in dem besagten Spiel von dem Schiedsrichter mit den Worten „Herr Lippens, ich verwarne Ihnen“ verwarnt.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?

Der Spieler musste schmunzeln und antwortete prompt in einem ähnlich falschen Deutsch: „Herr Schiedsrichter, ich danke Sie!“ Der Referee warf Lippens daraufhin vom Platz aufgrund von respektlosem Verhalten. Der Spieler musste daraufhin 14 Tage pausieren, obwohl er eigentlich nichts Schlimmes gemacht hat. Nach seiner aktiven Karriere eröffnete Ente Lippens in Bottrop ein Restaurant mit dem Namen „Ich danke Sie!“. Durch dieses lebt die einzigartige Geschichte auch heute noch weiter, die es so sicherlich nicht noch einmal geben wird.

Fazit

Sprüche gehören beim Fußball einfach dazu, auf dem Platz wie auch neben dem Platz. Denn genau diese zeigen, wie emotional dieser Sport ist. Floskeln dürfen auf dem Fußballplatz nicht fehlen. Es gibt in diesem Sport immer unterschiedliche Meinungen, die auf diese Weise geäußert werden können. Wie oben zu lesen ist, sind viele dieser Sprüche auch sehr lustig und erlangen teilweise, siehe die Geschichte mit Ente Lippens, auch Kultstatus.

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema “Fussballsprüche” und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!