Tricks im Fußball – diese coolen Fußballtricks musst Du kennen!

Es gibt einige Fußballer, die sich den entscheidenden Vorteil durch Tricks verschaffen. Lionel Messi und Cristiano Ronaldo sind sicherlich die beiden berühmtesten Beispiele. Allerdings sind diese beiden Profis auch außergewöhnlich Fußballer, die es so nur einmal gibt. Dennoch lässt sich an ihnen zeigen, wie wichtig Tricks im Fußball sein können. Beide Spieler haben ein ganzes Portfolio an Körpertäuschungen und Finten im Repertoire, sodass die Gegenspieler regelmäßig Probleme haben, sie zu stoppen.

Mit der richtigen Technik gute Fussballtricks und Dribbeling beherrschen

Allerdings sind sie auch nicht nur technisch serviert, sondern haben zudem auch noch eine sehr hohe Grundschnelligkeit. Genau diese Kombination macht sie so explosiv. Aber auch im Amateurbereich können Tricks den entscheidenden Vorteil bringen. Dafür müssen diese sehr gut beherrscht werden. So gibt es einige Kicker, die im Stehen zehn oder sogar fünfzehn Übersteiger machen und so das Tempo aus dem Angriff nehmen.

Mit der Zeit weiß das der Gegner und kann sich darauf einstellen. Besser ist es, den Trick in eine fließenden Bewegung einzubauen. Denn dann kann sich der Gegner nur schwer auf diese einstellen. Folgendes Video zeigt Lionel Messi, wie er den damals noch sehr starken Jerome Boateng mit einem einfach Trick stehen lässt.

Der folgende Text beschreibt, wie Tricks geübt werden können und welche es überhaupt gibt.

Der perfekte Trick für jeden Spielertyp

Nicht jeder Spieler kann auch jeden Trick durchführen. So sähe sicherlich komisch aus, wenn der oben erwähnte Jerome Boateng Lionel Messi mit dem in dem Video erkennbaren Trick stehen lassen würde. Denn er ist deutlich größer und technisch längst nicht so versiert wie der kleine Argentinier. Dafür gibt es sicherlich auch einige Tricks, die besser zu seinen körperlichen Voraussetzungen passen. Die Aufgabe des Trainers ist es unter anderem auch, herauszufinden, welcher Fähigkeiten seine Spieler haben und muss diese mit den entsprechenden Übungen fördern. Diese sollte er immer wieder in seien Einheiten einbauen.

Einige sehr effektive Tricks im Fußball

Übung 1: Neymar-Chop

Auf Deutsch übersetzt bedeutet Neymar-Chop so viel wie Neymar-Hacke. Der brasilianische Superstar von Paris St. Germain führt diesen Trick immer wieder durch, wodurch er auch seinen Namen erhielt. Mit dem Neymar-Chop können die Gegenspieler in der Vorwärtsbewegung sehr elegant ausgespielt werden, allerdings nur dann, wenn er richtig durchgeführt wird. Hierfür wird der Ball mit der Sohle (den Nocken) des stärkeren Fußes geführt, wie in dem Video zu erkennen ist.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Dann wird das linke Bein von dem rechten Bein überkreuzt und direkt hinter dem nun rollenden Ball abgestellt. Dann wird das Spielgerät mit dem linken Fuß leicht nach hinten gespielt. Die meisten Gegenspieler sind von dieser ungewöhnlichen Bewegung überrascht und können nicht mehr passend reagieren. Der ballführende Spieler hat sich dadurch Freiraum geschaffen und kann einen Mitspieler anspielen oder selber die Richtung wechseln.

Übung 2: Ball-Pop

Bei dieser Übung wird der Ball mit dem schwachen Fuß gestoppt (in dem Video ist es der rechte Fuß). Dann wird er mit der Sohne langsam in Richtung des stärkeren Beins gerollt. Jetzt überkreuzt dieses das Linke und der rechte Fuß wird direkt hinter dem noch rollen Ball abgestellt. Jetzt poppt der Sportler diesen in die gewünschte Richtung. Auch mit dieser Übung können viele Gegenspieler überrascht werden. Denn mit speziellen Bewegung rechnet in einem Spiel keiner.

Übung 3: Ball-Kreisel

Das Spielgerät wird dieses Mal mit dem starken Bein angenommen, während das linke Bein gedreht wird. Der Ball wird so lange geführt, bis ein freier Mitspieler erkannt wird. Durch die kreisende Bewegung werden sicherlich vielen Gegnern die Köpfe verdreht. Die Übung eignet sich ideal zum Abschirmen des Balles.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Übung 4: Back-Kick

Der sogenannte Back-Kick wird nicht selten auch als Scotch-Kick bezeichnet. Doch egal, wie er nun genannt wird, er ist und bleibt relativ schwer. In der Animation ist in Zeitlupe zu erkennen, wie dieser Trick richtig gemacht wird. In realer Geschwindigkeit ist die Ausführung daher auch viel schwerer. Der rechte Fuß wird zunächst vor dem rollenden Ball abgestellt. Dann erfolgt ein Rückwärtspass mit der Hacke zum anderen Bein. Wenn der Ball den linken Fuß erreicht hat, wird er direkt mit an außen am Körper vorbeigespielt. Somit passt sich der Sportler sozusagen selber zu, was nur sehr schwer zu verteidigen ist.

5. Übung: Übersteiger

Wenn über Tricks im Fußball gesprochen wird, darf auch der sogenannte Übersteiger nicht fehlen. Ein Spieler, der diesen in Perfektion beherrscht ist der portugiesische mehrfache Weltfußballer Cristiano Ronaldo. Er kann den Übersteiger perfekt in seinen Bewegungsablauf einbauen und verliert dabei kaum an Geschwindigkeit. In diesem Fall ist der Trick auch kaum ohne Foul zu stoppen. Beim Übersteiger wird der Ball mit dem stärkeren geführt. Dann macht das andere Bein eine kreisende Bewegung über den Ball. Nun kann sich der Sportler entscheiden, in welche Richtung er das Spielgerät mitnimmt. Im folgenden Video ist zu erkennen, wie Ronaldo seine Gegenspieler mit dem Übersteiger von sich fernhält.

Tricks zu Hause wiederholen und verinnerlichen

Auch bei Tricks im Fußball gilt: Übung macht irgendwann den Meister. Das bedeutet, dass die Bewegungen auch außerhalb vom Fußballplatz wiederholt werden sollten. Denn eine Trainingseinheit dauert in der Regel nur eineinhalb bis zwei Stunden und da bleibt häufig nicht ausreichend Zeit die Tricks immer wieder zu wiederholen. Auch Ronaldo und Messi haben auch immer noch nach den Einheiten zu Hause weiter geübt. Auch wenn diese beiden Ausnahmekönner ein großes Talent von Natur aus hatten, mussten sie viel arbeiten, um dahin zu kommen, wo sie heute sind: an die Weltspitze. Denn es gibt sicherlich keinen Verein, der die beiden Akteure nicht gerne in seinen Reihen würde.

Ein gutes Ballgefühl als Grundvoraussetzung für Tricks im Fußball

Um im Spiel effektiv einige Tricks durchführen zu können, wird ein gutes Ballgefühl benötigt. Die gute Nachricht ist, dass auch diese trainiert werden kann. Alles was die Spieler dafür brauchen ist ein Ball und ein Bisschen Platz. Denn durch unterschiedliche Jonglier-Aufgaben können verschiedene Fähigkeiten spielerisch trainiert werden.

Etwas Geduld bitte!

Wer seine Gegner in einem Spiel regelmäßig ins Leere laufen und damit stehen lassen will, sollte die Tricks perfekt beherrschen. Denn sonst kann es schnell zu einem gefährlichen Ballverlust kommen. Um diesen zu verhindern, müssen die Tricks immer wieder geübt werden. Hier ist also Geduld gefragt, um dann irgendwann erfolgreich zu sein. Wenn sich dann aber bald die ersten Verbesserungen zeigen, hat sich die harte Arbeit gelohnt.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?

Sind Fußballtricks positionsgebunden?

Nein, grundsätzlich können alle Spieler einer Mannschaft Tricks lernen und auch im Spiel anwenden. Es gibt aber bestimmte Position, auf denen diese mehr und auch eben weniger Sinn machen. Ein Innenverteidiger sollte am besten keinen Übersteiger im eigenen Sechzehnmeterraum machen. Denn das wäre zum einen sehr riskant und zum anderen haben die wenigsten Verteidiger die Technik und die Dynamik, um einen solchen Trick flüssig durchzuführen. Daher sollten sie diesen den zumeist technisch etwas versierteren Offensivspielern überlassen.

Fazit

Tricks gehören zum Fußball fest dazu. Den schließlich können sie die Lösung sein, wenn sonst nichts funktioniert. Wenn eine sehr tief stehende Mannschaft einfach keine Lücken öffnet, kann ein Übersteiger im direkten Duell Mann gegen Mann die entscheidende Aktion zu sein, um dennoch zum Torabschluss zu kommen. Es gibt viele Tricks, die den entscheidenden Vorteil bringen können. Oben wurden einige mehr oder weniger schwere Finten vorgestellt, die auch immer wieder von Ronaldo, Messi und Co. in ihr Spiel eingebaut werden. Und auch im Amateurbereich können sie sehr nützlich sein.

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema “Fussballtricks” und weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!