1×1 des Ausdauertraining mit Packing- Grundlagen, Tipps & Übungen

Im Fußball spielt eine gute Kondition eine sehr wichtige Rolle. Unter anderem hilft gezieltes Ausdauertraining dabei, länger im Spiel durchzuhalten und sich so einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Kontrahenten zu verschaffen. Zudem schützen wir uns vor diversen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, stärken unser Immunsystem und verbessern unser Blutbild, wenn wir regelmäßig etwas für unsere Kondition tun. Wie gut die Ausdauer eines Spielers im Fußball ist, kann mit dem sogenannten Packing getestet werden. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Methode, mit der unterschiedliche Werte überprüft werden können. Somit kann das Packing jedem Trainer sehr viele nützliche Informationen liefern, um die Leistung seiner Mannschaft in einem Spiel wie auch in einem Spiel im Fußballtraining zu analysieren.

Wann sollte Ausdauertraining durchgeführt werden, um die Werte beim Packing zu verbessern?

Die Saison beginnt im Fußball hierzulande im Sommer. Daher sollte vorher eine intensive Vorbereitung erfolgen. Hierzu gehört auch ein regelmäßiges Ausdauertraining mit Packing. Denn in dieser Zeit wird die Grundlage für die spätere Kondition gelegt. Die Spieler halten länger durch und sind auch noch am Ende der Saison fit. Daher sollte nach Testspielen im Fußball ein Packing durchgeführt werden. Denn dadurch kann der Trainer erkennen, welcher seiner Akteure in welchen Bereichen eventuell noch einige Defizite hat.

Nach der Sommerpause wie auch nach der Winterpause haben viele Amateure im Fußball konditionelle Defizite. Diese sollten mit einem regelmäßigen Ausdauertraining beseitigt werden. Dabei ist es sehr wichtig, dass nicht immer nur eintönige Läufe erfolgen. Besser ist es, auch immer Mal wieder mit dem Ball zu trainieren und den Spaß aufrechtzuerhalten. Denn im Amateurbereich ist dieser sehr wichtig, da viele Spieler Fußball als unbezahltes Hobby haben. Profis bekommen zumeist von ihren Trainern ein Programm mit in die Sommerpause und Winterpause. Anhand von Testspielen und Trainingsspielen lässt sich dann mit Packing erkennen, ob sie diesen eingehalten haben.

Denn hierbei wird geschaut, wie viele gegnerische Spieler sich zu festen Zeitpunkten noch zwischen einem ballführenden Spieler und dem Tor des Gegners befinden. Der Wert liefert viele interessante Erkenntnisse. Unter anderem gibt er einen Hinweise auf den konditionellen Zustand der eigenen aber auch der gegnerischen Mannschaft. Um beim Packing einen guten Wert zu erreichen sollten immer wieder Ausdauer-Übungen in der Vorbereitung beim Fußball durchgeführt werden.

Ausdauertraining mit Ball, um beim Packing einen guten Wert zu erreichen

Es bringt nichts, in der Sommer- oder Wintervorbereitung immer nur stumpf laufen zu gehen. Die ersten Einheiten macht dies durchaus Sinn, um eine gute Grundkondition aufzubauen. Dann sollte allerdings auch immer häufiger der Ball mit einbezogen werden. Denn dadurch lassen sich viele spielnahe Situationen besser simulieren. Und ballorientierte Übungen und Spielformen können den Wert beim Packing im Fußball verbessern. Wichtig ist, dass die Akteure hierbei auch konditionell gefordert werden. Hierfür werden unten noch einige praktische Übungen vorgestellt.
Einige praktische Ausdauerübungen, um die Leistung im Fußball und damit auch die Werte beim Packing zu verbessern

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Übung 1

Pass-Koordinations-RaundlaufDer Trainer steckt ein Spielfeld mit Hütchen ab und baut mehrere Stationen wie auf dem Bild zu sehen auf. An den hinteren Übungen steht jeweils immer ein Spieler. Die Übung eignet sich ideal dafür, um den Wert beim Packing zu verbessern. Der erste Sportler in der Reihe spielt jeweils einen Pass nach innen und führt dann die geforderte Bewegung durch, wie zum Beispiel ein schnelles und gezieltes Tippeln durch eine auf dem Boden liegenden Leiter (siehe Station 1).Dann dreht er sich um und nimmt seinerseits einen Pass des nächsten Kollegen an, nimmt diesen an und passt ihn dann weiter. Nach der letzten Übung wird de Fußball in gemächlichem Tempo um das Viereck geführt. Um für etwas Abwechslung zu sorgen, können zwei der mittleren Hütchen frei bleiben. Dadurch muss der Passempfänger den Fußball von innen nach außen führen. Um den Wert beim Packing zu verbessern, können die Akteure die lange Seite des Vierecks sprinten und dabei den Ball dennoch kontrolliert führen. Somit kann mit diesem Konditionstraining auch die Schnelligkeit verbessert werden. Diese ist sehr interessant, weil viele Übungen und Bewegungen möglich sind, sodass das Training im Fußball immer Mal wieder etwas variiert werden kann. Dadurch lassen sich unterschiedliche Werte beim Packing verbessern.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Übung 2

Zwei gegen zwei auf Minitore für bessere Werte beim Packing. Dann bildet der Trainer mehrere Zweierteams und legt an den Außenlinien einige Ersatzbälle bereit. Dann treten die Teams gegeneinander an. Hierbei zählen Tore nur, wenn sie aus der gegnerischen Hälfte erzielt werden. Es gibt keine Ecken. Das bedeutet, dass wenn der Fußball neben oder über das Tor geht, geht es mit Freistoß weiter. Gespielt werden zwei Halbzeiten, die jeweils zwei Minuten dauern. Zwischen diesen wird eine Pause von zwei Minuten eingelegt. Die Übung kann die Ausdauer wie auch die Schnelligkeit der Spieler verbessern. Die Belastung bei diesem Konditionstraining ist sehr hoch, da jeder Akteur an jeder Aktion beteiligt ist und daher eigentlich bei im Spiel nie verschnaufen kann. 

Übung 3

Fünf gegen fünf bei wechselnder Überzahl. Auch bei dieser Übung lassen sich viele Dinge trainieren, um die Werte beim Packing zu verbessern. Es treten zwei Fünferteams gegeneinander an und dabei wechselt immer wieder die Überzahl. Auf jedes Hütchen wird wie auf dem Bild zu sehen ein Ball gelegt. Zudem werden zwei Tore aufgestellt, in die sich jeweils ein Torhüter begibt. Gespielt wird mit maximal drei Kontakten und mit Abseits. Landet der Ball im Toraus oder im Seitenaus, spielt die berechtigte Mannschaft einen Ball von dem nächsten Hütchen ins Feld.Derjenige, der das Spielgerät ins Aus gespielt hat, muss es wiederholen und dann wieder auf das nun frei gewordene Hütchen legen.

In dieser Zeit ist also eine Mannschaft in Überzahl. Diese sollte sie klug nutzen und den Gegner kaufen lassen. Auch diese Übung kann sich positiv auf das sogenannte Packing auswirken. Denn in einem Spiel entstehen immer wieder Situationen, in denen es wichtig ist, möglichst viele Spieler vor das gegnerische Tor zu bringen. Genau das ist auch die Grundlage des Packing. Gespielt werden zwei Halbzeiten mit jeweils vier Minuten mit einer Pause von drei Minuten.Fazit zum 1×1 des Ausdauertrainings und Packing. Durch ein gezieltes Ausdauertraining wird die konditionelle Grundlage für die kommende Saison beziehungsweise Rückrunde gelegt. Wichtig ist, dass die Belastung mit der Zeit gesteigert wird. Am Ende der Vorbereitung sollten die Werte beim Packing besser sein, als in den ersten Tagen. Zudem verbessert sich die Ausdauer und das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt. Packing kann jedem Trainer wertvolle Hinweise über die Leistung seines Teams liefern. Um die Ausdauer aufzubauen und zu verbessern, kann er im Training immer wieder unterschiedliche Spielformen einsetzen. Dadurch kommt nie Langeweile auf und die Spieler bleiben bei Laune. Das ist vor allem im Amateurbereich sehr wichtig, da die Akteure in den meisten Fällen nicht für ihr Hobby bezahlt werden.

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema “Packing” und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!