TAKTIKR – Die richtige App für dich?

TAKTIKR ist ein webbasierter Fußballtrainer, der von der Bolzfabrik GmbH betrieben wird. Die App stellt eine Fülle von Informationen für die Verbesserung des Fußballtrainings bereit. Davon angesprochen werden sollen alle Personen, die Interesse daran haben, Fußball zu erlernen und ihr Spiel durch organisiertes Training zu verbessern. In der Regel betrifft dies Übungsleiter und Trainer von Fußballvereinen oder -Gruppen. Diese können die Anwendung benutzen, um neue Trainingsroutinen kennenzulernen oder gezielt Übungen zu finden, die bestimmte Schwerpunkte trainieren.

Ein kostenloser Probemonat kann genutzt werden, um das Programm einmal auszutesten, wobei der komplette Funktionsumfang zur Verfügung steht – dies ist einer der ersten Pluspunkte die ich der App zuschreiben kann.

Die erste Anmeldung erfolgt unkompliziert durch automatische Freischaltung nach der Registrierung einer E-Mail-Adresse, zunächst ohne Angabe jeglicher Zahlungsmittel. Nach dem Probemonat bittet TAKTIKR um einen monatlichen Abobetrag, der mit SEPA-Abbuchung oder per Kreditkarte beglichen werden kann. Hierbei handelt es sich für eine Standard Mitgliedschaft um 6,99 € im Monat und bei einer Premium Mitgliedschaft um monatlich 9,99 €.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Die App bietet verschiedenste Funktionen an, um das Fußballtraining gezielt und effektiv zu begleiten. Zum einen bietet der Laptoptrainer eine umfangreiche Übungsdatenbank an, deren Übungen frei in den Trainingsalltag übernommen werden können. Zum anderen wird ein großer Wissenspool zur Verfügung gestellt, über welchen sich in verschiedene Schwerpunkte des Fußballtrainings hineingelesen werden kann. Darüber hinaus kann eine limitierte Anzahl von Trainingsfragen pro Monat gestellt werden, welche innerhalb von 48 Stunden von einem Fußballtrainer im Besitz einer A-Lizenz beantwortet werden soll. Ein Katalog von bereits gestellten und beantworteten Fragen, die für alle Fußballtrainer relevant sind, kann jederzeit eingesehen werden. Abgerundet wird das Angebot der Web-App durch einen Trainingskalender.

taktikr
Angedacht ist hier, dass die gesamte Trainingsplanung über diesen Kalender abgewickelt wird. Konkrete Anwendung findet die App daher eher als kontinuierlicher Trainingsbegleiter auf Vereins- und Trainingsgruppenebene im Amateur- und Jugendbereich des Fußballs. Verfügbar ist TAKTIKR auf allen Geräten, die einen Webbrowser bieten können und Zugang zur Internetverbindung haben, sei es Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone.

1. Die Übungen – das Herzstück der App

TAKTIKR hält eine große Auswahl von Übungen für das Fußballtraining in seiner Übungsdatenbank bereit. Die Übungen behandeln die verschiedensten Trainingsthemen rund um Kondition, Psyche, Taktik und Technik. Über eine nützliche Filterfunktion kann die Suche der richtigen Übung leicht eingegrenzt werden. So können Übungen etwa nach ihrer Trainingsphase (Aufwärmen, Hauptteil, Schlussteil), der geeigneten Altersstufe (Bambinis/F-Jugend bis Herren/Damen), der Spieleranzahl (1-27), der vermutlichen Belastung (dreistufig) und der veranschlagten Dauer (von einer Minute bis 120 Minuten) ausgewählt werden.

Dazu kommt ein ausführliches Arsenal von Stichwörtern, mit deren Hilfe die Übungen klassifiziert werden. So stehen beispielsweise Übungen zur Ausdauer, Beweglichkeit oder Kraft für die Kategorie Kondition zur Verfügung. Für die Kategorie Psyche gibt es unter anderem Übungen zu den Schwerpunkten Wahrnehmung, Teambuilding und Motivation. Ebenso gibt es verschiedene Übungsvarianten in der Kategorie Taktik, vom drei gegen drei, über das Konterspiel, bis zu Standardsituationen wie Eck- oder Freistöße. Auch für das Techniktraining sieht der Laptoptrainer mehrere Unterpunkte vor, wie zum Beispiel die Ballannahme, das Dribbling oder den Kopfball. Schwerlich vermisst wurden beim Test der Filterfunktion aber Möglichkeiten zum Verbinden dieser Stichwörter, wie zum Beispiel “alle Übungen, die den Bereich Ausdauer in Kondition und Ballbesitzspiel oder Abwehrpressing im Bereich Taktik beinhalten.”

So wie das Filtersystem derzeit in der Anwendung eingebunden ist, wurden alle Übungen zu den drei Bereichen “Ausdauer”, “Ballbesitzspiel” und “Abwehrpressing” angezeigt, wenn diese Stichwörter der Suche hinzugefügt wurden – immerhin gibt es die Möglichkeit, vor einer neuen Suche alle Filter zu entfernen.

Zum Testzeitpunkt enthielt die Übungsdatenbank von TAKTIKR deutlich über 600 verschiedene Trainingsmaßnahmen, die allesamt auf dem Platz absolviert werden. Allerdings schwanken diese in der Qualität und Art ihrer Aufbereitung sehr. So gibt es einerseits hochqualitative Einträge mit Drohnenaufnahmen des Übungsablaufs aus der Vogelperspektive und animierten Einblendungen.
Andererseits gibt es für den Großteil der Übungen überhaupt kein Video, wodurch sich darauf verlassen werden muss, dass sowohl Grafik als auch Beschreibung zu der Übung detailliert genug sind, sodass sie verstanden werden kann.

taktikr

Vereinzelt gibt es auch Übungen, die einzig durch ein kurzes vertontes Video von einer Taktiktafel beschrieben wurden.
Die Grafiken sind anschaulich, lassen jedoch eine Legende vermissen. Die Beschreibungen zu den Übungen sind meist kurz und prägnant, unterliegen in ihrer Qualität von Übung zu Übung allerdings auch enormen Schwankungen. So gibt es manchmal Informationen zum Ablauf, zu wichtigen Punkten, auf welche der Fußballtrainer achten sollte, zu den Variationsmöglichkeiten sowie der Organisation und dem benötigten Material, inklusive einer übersichtlichen Tabelle in der die Anzahl der Spieler, die Trainingsintensität, die Dauer, die geeignete Altersstufe und die Trainingsphase aufgeführt sind.

Ein andermal fehlen alle diese Punkte bis auf die Beschreibung des Ablaufs. Beim Durchstöbern der Datenbank wird der Zeitpunkt in der Entwicklung von TAKTIKR, zu welchem die Übungen hinzugefügt wurden, sehr offensichtlich.

Wünschenswert zur theoretischen Bildung der Anwender wäre darüber hinaus eine Begleitinformation, warum die ausgewählte Übung bei der Entwicklung der Fähigkeiten der Spieler unter dem gesuchten Stichwort (zB.: Motivation oder Konterspiel) hilfreich ist. Ein Pluspunkt ist, dass in jeder Übung auf Basis der Stichworte auf verwandte Übungen und Fragen hingewiesen wird.

2. Beim Versuch den Wissensdurst zu löschen…

Die zweite große Funktion des Laptoptrainers ist der Wissenspool. Dies ist eine Zusammenstellung aus hilfreichen Antworten auf Benutzerfragen über spezifische Trainingsziele oder -Methoden zum einen. Zum anderen sind dies redaktionell aufbereitete Artikel, die in diesem Abschnitt näher betrachtet werden sollen. Auch bei den Artikeln ist mit einer schwankenden Qualität zu rechnen, von der wenig aufwändigen Aufbereitung der eigenen Beiträge zu den Übungen bis hin zu redaktionell erstellten Texten kann mit Allem gerechnet werden. Den Anfang macht die “Übung der Woche”.
Hierbei handelt es sich um einen Beitrag, in dem einzelne Übungen komplett aus der Übungsdatenbank übernommen und um ein kurzes Editorial erweitert wurden – der inhaltliche Mehrwert eines solchen Artikels ist gleich null. Allerdings darf nicht außer Acht gelassen werden, dass bei der regelmäßigen Nutzung von TAKTIKR die Aufmerksamkeit der Anwender auf diese Weise auf bisher unbekannte Trainingsmethoden gelenkt werden kann, was bei einer solch umfangreichen Übungsdatenbank von Vorteil ist.

Als Nächstes können in dem Wissenspool Themenartikel gefunden werden, in denen mehrere Übungen, die gut in ein Gebiet passen, zusammengefasst werden.

taktikr

Ein Beispiel dafür ist eine Beitragsreihe zum Thema Hallenfußball, in der jeweils spezielle Schwerpunkte und deren Trainingsmethoden aus der Übungsdatenbank vorgestellt werden. Diese Vernetzung zwischen praktischem Nutzen und der Übungseinheit ist durchaus nützlich, wurde jedoch leider in den Beschreibungen zu den Übungen schmerzlich vermisst.

Die Artikelreihen von Leuten vom Fach sind meiner Meinung nach eine Stufe drüber anzusiedeln – so gibt es eine Beitragsreihe zu der Ernährung von Fußballspielern von Kohlenhydraten über Alkohol bis zu den süßen Versuchungen der Weihnachtszeit. An dieser Stelle zeigt der Wissenspool von TAKTIKR, was er wirklich Wert ist!
Seien es taktische Ausführungen über die Vorzüge der Dreierkette, Informationen über bestimmte Muskelgruppen, Trainerschulungen, Tipps zur Saisonvorbereitung oder ein auflockernder Artikel über Trainingsmythen: Der webbasierte Fußballtrainer zeigt sich hier sehr vielseitig und fundiert. Zu wünschen wäre aber, dass diese Artikel übersichtlicher erreicht werden können, bzw. thematisch besser gegliedert werden. So wie es jetzt der Fall ist, werden vergangene nützliche Informationen unter den Neuerscheinungen begraben, was wirklich sehr schade ist. Einen alten Artikel auf Anhieb zu finden ist so äußerst schwer. Mehrere Artikel, die in der Übersicht aufgeführt wurden, waren nicht verfügbar und leiteten auf eine Fehlerseite weiter.

3. – Für Trainingsfragen empfänglich

Dritter Schwerpunkt von TAKTIKR sind die Fragen, die jeder Nutzer stellen kann und für die laut Versprechen innerhalb von 48 Stunden mit einer Antwort durch einen lizenzierten Fußballtrainer gerechnet werden kann. Im Wissenspool von TAKTIKR werden diejenigen Fragen und Antworten aufgelistet, mit denen alle Fußballtrainer etwas anfangen können sollen. Die Bandbreite der in den Fragen behandelten Themen ist enorm. Ebenso unterschiedlich kann auch die Qualität der Antworten ausfallen. Von Allgemeinplätzen, die wohl jedem bekannt sein sollten, der sich mehr oder minder intensiv mit der Thematik Fußball auseinandergesetzt hat (“Wie lange pausieren nach einer Verletzung?”) bis hin zu detaillierten Beschreibungen, die tief auf die Fragestellung eingehen, ist Alles möglich. In einem Fall führte eine Antwort auf eine Frage sogar gänzlich ins Leere: Die Antwort verwies auf eine Übung, ohne diese namentlich zu nennen oder eine Möglichkeit, von dort aus direkt zu dieser Übung zu gelangen. Wenn dies schon das Ergebnis bei dem öffentlich zugänglichen Fragenkatalog ist, was kann dann von den Antworten auf die von den Nutzern gestellten Fragen erwartet werden?

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Das Problem ist ein Stück weit selbst gemacht. Einen Kundendienst von diesem Ausmaß zu unterhalten ist sehr zeit- und kostenintensiv. Zwar ist es für die Nutzer von extremen Vorteil, sich mit Fragen an das Team wenden zu können, das Team könnte in der Zeit jedoch auch an einem Artikel schreiben, der von allen Nutzern gelesen werden kann, anstatt sich mit den Fragen von einem Fußballtrainer zu beschäftigen. Auch besteht die Gefahr, dass häufig gestellte Fragen mit Copy und Paste Antworten abgespeist werden, die bereits frei verfügbar waren, wenn der Fragesteller sich auf die Suche begeben hätte. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kann nicht davon ausgegangen werden, dass die gestellten Fragen in jedem Fall kompetent und zufriedenstellend beantwortet werden. Durch das geringe Fragenkontingent von zwei Fragen pro Monat erscheint die Funktion auf den ersten Blick auch nicht allzu praktikabel und nützlich. Ob sich der Expertenchat von dem Laptoptrainer auf lange Sicht als Erfolgsmodell bewähren wird, bleibt abzuwarten.

taktikr

Gestaltung, Aufmachung und technische Umsetzung

TAKTIKR ist komplett browserbasiert und setzt eine Internetverbindung voraus. Dies funktioniert auf folgende Weise: Die Übungsdatenbank und der Wissenspool liegen auf einem Server und der Browser empfängt die Daten zur Darstellung. Die ganzen Übungen, Fragen und Antworten liegen dann also nicht auf dem eigenen Computer oder Smartphone, sondern werden immer wieder über das Internet abgerufen. Die Frage ist, ob die Voraussetzung zur ständigen Internetverbindung von TAKTIKR mit einer trainingsnahen Nutzung vereinbar ist: Wer hat schon WLAN auf dem Trainingsplatz in der Kreisklasse, um nochmal schnell in das Trainingsvideo reinschauen zu können?

Ein großer Kritikpunkt an dem webbasierten Fußballtrainer ist die Navigation. Inhalte gehen verloren und werden begraben, weil sie nur durch Scrollen und ständiges Klicken auf “mehr Anzeigen” erreicht werden können. Eine sinnvolle Filterfunktion, wie sie für die Übungsdatenbank existiert, wird in der Wissensdatenbank vergeblich erwartet. Zwar können Inhalte, wenn sie einmal gefunden wurden, zu den Favoriten hinzugefügt werden. Aber auch dort sind es nur drei Kacheln je Kategorie (Übungen, Artikel, Fragen), die gleichzeitig sichtbar sind. Durch den Rest muss gescrollt werden. Von dem Menü aus können zwar thematisch geordnete Bereiche (Technik, Taktik, Kondition und Psyche) angesteuert werden, aber auch hier gilt die begrenzte Darstellung von jeweils drei Elementen pro Kategorie. Auf diese Weise der Darstellung in Kacheln geht die Übersicht leider komplett verloren. Zum Glück gibt es eine Suchfunktion, die aber ein gutes Erinnerungsvermögen sowie Grundkenntnisse in Datenbankabfragen voraussetzt. So lieferte die Eingabe von “mythen” nicht den Artikel “Die 7 größten Trainingsmythen”, die Eingabe von “*mythen” hingegen schon. Die Übungsdatenbank präsentiert sich mit ihrer Filterfunktion im Vergleich sehr viel benutzerfreundlicher.

Ein weiterer Navigationsfehler ist auf jeder Seite mit Inhalt ersichtlich. Einzig ein Klick auf “Zurück” gliedert die Seite in die sonstige Navigation ein und führt auf die zuvor geöffnete Seite. Öffnet man nun die Inhaltsseite, wie zum Beispiel die Antwort auf eine Frage, in einem neuen Tab, wird dieser Button funktionslos. Viel eher sollte dieser Button in die nächstübergeordnete Kategorie führen, etwa von einer Antwortseite zu der Übersicht der Fragen. Dies ist jedoch nicht der Fall. Ebenfalls störend ist, dass auf allen Seiten zur Navigation vollständig nach oben gescrollt werden muss und es keine feststehende Navigationsleiste gibt.

taktikr

Ein Einstellungsmenü ist nur über einen Klick auf das eigene Profil erreichbar. Dort kann das Verhalten für Benachrichtigungen angepasst und das Premiumabonnement verwaltet werden. Leider kann das Farbschema von dem Laptoptrainer dort nicht geändert werden. TAKTIKR präsentiert sich stets mit dunkelgrauem Hintergrund und grünen Akzenten in der Navigation und weißem Hintergrund mit schwarzer Schrift auf den Inhaltsseiten.

Anwendung und Integration in den Trainingsalltag

TAKTIKR kann von jedem Gerät aus genutzt werden, das einen Webbrowser hat. Dies umfasst Computer, Laptops, Smartphones und Tablets. Auf diese Weise kann der Laptoptrainer als Begleiter im Trainingsalltag benutzt werden, gesetzt dem Fall, dass eine ständige Internetverbindung besteht. Für die Integration des Fußballtrainings in die App hält TAKTIKR einen Trainingskalender bereit. Mit diesem Kalender kann das wöchentliche Fußballtraining geplant und organisiert werden. Ein neues Training kann ganz leicht in den Kalender eingetragen werden. Dazu werden Datum und Uhrzeit eingetragen und geeignete Übungen für das Training ausgewählt, dass in eine Aufwärmphase, eine Hauptphase und eine Abschlussphase unterteilt ist.

Auf Wunsch erstellt die App sogar von sich aus einen Trainingsvorschlag. Ob man sich von der Technik sagen lassen will, was auf dem Platz gemacht werden soll, oder nicht, im Anschluss wird nützlicher Weise eine Übersicht mit allem für diese Trainingseinheit benötigten Material (Hütchen, Leibchen, Bälle, usw.) angelegt. Das Training kann dann direkt in der Kalenderansicht eingesehen werden, wenn auf den entsprechenden Trainingstag geklickt wird. Von dort kann das Training auch noch einmal bearbeitet werden.
Alternativ kann der Trainingstermin auch in einen externen Kalender eingetragen werden, sofern dieser das .ics-Format unterstützt. Ebenso besteht die Möglichkeit, sich das gesamte Training inklusive aller Beschreibungen zu den Übungen auszudrucken. Theoretisch ist dies eine gute Idee, um so die Inhalte von TAKTIKR auch auf einen Trainingsplatz ohne Internetanschluss zu bringen. In der Praxis versagt jedoch die Druckvorlage: Es kommt zu unschönen Layoutfehlern und einer wenig platzsparenden Anordnung der Inhalte. Ein weiterer Kritikpunkt am Kalender und Trainingsverwaltungssystem ist, dass keine Trainingsgruppen angelegt und den einzelnen Trainings zugeordnet werden können. Sollte TAKTIKR auf Vereinsebene eingesetzt werden, muss diese Funktion unbedingt nachgeliefert werden, da sonst die Übersicht komplett verloren geht.

taktikr

Insgesamt ist der webbasierte Fußballtrainer so angelegt, dass er von Woche zu Woche genutzt wird. Wöchentlich erscheinen neue Inhalte im Wissenspool und eine wenig aufdringliche Benachrichtigung weist darauf hin, wenn neue Inhalte zu TAKTIKR hinzugefügt wurden. Einerseits bedeutet dies, dass ständig neue Inhalte hinzugefügt werden. Andererseits bedeutet das aber auch, dass die App niemals fertig sein kann, wenn die Betreiber nicht ihre Abonnenten verlieren wollen.

Fazit

TAKTIKR bringt ein paar große Stärken mit, hat aber auch den ein oder anderen großen Schwachpunkt. Die Übungsdatenbank mit ihren weit mehr als 600 verschiedenen Übungen ist sehr beachtlich. Man wäre eine Weile damit beschäftigt, jede Übung einmal anwenden zu wollen. Leider schwankt die Qualität der Übungsbeschreibungen sehr. Hier sollte der Betreiber dafür sorgen, dass die Beschreibung zu den Übungen vereinheitlicht wird und ein durchgehend gutes Niveau hat. Die Filterfunktion der Übungen ist aufgrund der Fülle an Übungen pures Gold wert und funktioniert eigentlich gut, bis auf die fehlenden Verknüpfungsoptionen zwischen den Stichwörtern (“und/oder”). Langfristig werden wohl immer wieder neue Übungen hinzukommen. Alles in allem erzielt TAKTIKR bei den Übungen dank deren Vielzahl ein gutes Ergebnis.

Ein großer Kritikpunkt ist die Bedienung der Anwendung: Es ist viel zu umständlich, sich durch die zahlreichen Einträge im Wissenspool zu quälen. Maximal drei Einträge je Zeile führen dazu, dass TAKTIKR nicht sehr übersichtlich ist und eine Vielzahl der Einträge buchstäblich vergraben wird. Auch die Suche nach Einträgen gestaltet sich nicht immer einfach, trotz eingebauter Suchfunktion. Versuche wurden unternommen, um dem entgegen zu wirken: Es gibt die Möglichkeit, Einträge zu favorisieren und so von dem eigenen Favoritenmenü aus zu erreichen. Außerdem gibt es eine Unterteilung in eine Vielzahl von Stichpunkten und die vier Schwerpunkte Kondition, Psyche, Taktik und Technik. Diese Funktionen reichen jedoch nicht aus, um den Rückstand im Bereich der Übersichtlichkeit aufzuholen.

Vermisst wird auch eine Verknüpfung zwischen den Übungen und dem Wissen. Zwar werden zu jeder Übung verwandte Übungen und Artikel angeboten; dieses Angebot erscheint jedoch nicht immer passend. Wünschenswert wäre es gewesen, von jeder Übung zu erfahren, was denn der gewünschte Effekt ist. So hätte man eine Entscheidungshilfe, warum denn nun genau diese eine aus den über 600 zur Verfügung stehenden Übungen auf TAKTIKR in das Training aufgenommen werden sollte. Auch von einer sportwissenschaftlichen Unterfütterung könnte die Anwendung profitieren. Schließlich möchte der Übungsleiter auch etwas lernen.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?

Das bringt uns gleich zum nächsten Problem: die Legitimation der Aussagen. Wer sind die Personen im Team von TAKTIKR und was qualifiziert sie dazu, mir Wissen über Fußballtraining zu vermitteln? Die Übungsbeiträge und zum Teil auch die Wissensbeiträge sind anonym. Meine Ansprechpartner sind es auch. Der Laptoptrainer gibt mir zwar die Möglichkeit, Trainingsfragen an das Team zu stellen. Wer diese dann aber beantwortet, weiß ich dann aber nicht. Und die Qualität der Antworten schwankt teilweise enorm.

Trotz aller Kritik: Die Idee hinter TAKTIKR ist eine gute! Trotz aller Übersichtlichkeitsprobleme: Hier gibt es ein riesiges Arsenal an Übungen, die nur darauf warten, von Übungsleitern im Training eingesetzt zu werden. Wer Fußballtrainer ist und wem es nichts ausmacht, moderne Technik einzusetzen, könnte von dieser App profitieren. Ausprobiert werden sollte TAKTIKR allemal – dafür ist der kostenlose Probemonat ja da!
So kann jeder für sich selbst feststellen, ob die hier genannten Kritikpunkte zu abschreckend sind oder ob die Qualität des eigenen Trainings durch den Einsatz der App derart zugenommen hat, dass die Unzulänglichkeiten keine Rolle spielen.

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema „Fußballtrainer App“ und allgemein weitere Tipps für Dein Fussballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe