Tag Archives: Eintracht Braunschweig

Wer beißt in den sauren Apfel?

Während es für die Clubs aus München und Dortmund sowie für jene sieben Vereine zwischen Platz neun bis fünfzehn am letzten Spieltag nur noch um die „Goldene Ananas“ geht, wird andernorts noch kräftig gehofft – oder gezittert. Je nach Ausgangslage.

Die Uhr tickt

Derzeit ist oft von der Hamburger Stadionuhr die Rede, welche die Zeit anzeigt, die der HSV von Anbeginn weg, also seit 1963, in der Bundesliga verbracht hat. Noch tickt diese Uhr, aber wenn die Hamburger am Samstag nichts Zählbares einfahren, könnte ihre Bundesligazeit bald abgelaufen sein.

Unten ist alles offen

Nachdem nun die Teilnehmer des Pokalendspiels in Berlin feststehen – Dortmund trifft in der Neuauflage des Finales von 2012 auf München –, schaut Fußball-Deutschland wieder auf die Bundesliga. Dort wird die Luft für Stuttgart, Hamburg, Nürnberg und Braunschweig immer dünner.

Vier Derbys von Bedeutung

Noch sechs Spiele sind in die Bundesliga zu absolvieren. Im Tabellenkeller wird die Lage für den HSV und den VfB immer dramatischer. Dafür wittert Eintracht Braunschweig jetzt wieder Morgenlust. Am 29. Spieltag stehen drei Derbys im Mittelpunkt.

Real Madrid ist vor Braunschweig

Für die Schalker geht es darum, die Eindrücke aus der großen Welt der Champions Liga zu vergessen und sich wieder auf das Alltagsgeschäft Bundesliga zu konzentrieren.

Geballte Angst in vier Stadien

Elf Spieltage vor Saisonende ist die Bundesliga spannend wie nie zuvor – jedenfalls im Keller der Tabelle. In vier Spielorten wird ordentlich gezittert. Für Eintracht Braunschweig könnte der Spieltag einen herben Dämpfer bringen – wohlgemerkt: könnte.