Tag Archives: Spielform

Kölner mit Spikeball und 3-Zonen-Spiel zu höherer Intensität

Noch bevor Cheftrainer Markus Anfang mit seinen Feldspielern den Trainingsplatz am Geißbockheim betreten hatte, war Andreas Menger mit den Torhütern schon in vollem Gange. Die vier Schlussmänner des FC spielten in zwei Teams gegeneinander Spikeball – eine Trendsportart, die ein entfernter Verwandter des Beachvolleyballs ist

RB Leipzig: Mit 3-Zonen-Spiel Vorbereitung auf Celtic Glasgow

Zwei Tage nach dem Remis gegen den FC Augsburg stand am Montag bei kalten Temperaturen und regnerischen Wetter für den RB Leipzig das Training am Cottaweg auf dem Programm. Das nächste Spiel im Kalender wartet schon am Donnerstag. Dort ist der schottische Klub Celtic Glasgow

Das Spiel ohne Ball

Wenn der Ball aus dem Mittelfeld in die Spitze gespielt wird, so dass der Stürmer die Chance hat, im 1 gegen 1 auf den Torwart zuzulaufen und einen Treffer zu erzielen, dann sprechen Kommentatoren gern vom tödlichen Pass und einem hervorragenden Auge des kreativen Mittelfeldspielers,

zweikampf fußball

1. FC Köln: Intensives Training gegen den Abstieg

Zu Beginn der Trainingseinheit liefen sich die Spieler warm. Abwechselnd nach jeder Runde widmete sich eine Hälfte der Mannschaft dynamischen Kräftigungsübungen mithilfe von elastischen Bändern. Im Anschluss daran wurden gemeinsam mit Fitnesstrainer Max Weuthen dynamische Dehn- sowie Stabilisationsübungen durchgeführt. Die Torhüter wärmten sich individuell auf.

Leipziger Profis trainieren Ballbesitz in Überzahlsituationen

Lediglich 9 Feldspieler und 3 Torhüter erschienen am heutigen Tag auf dem Trainingsplatz am Cottaweg. Nachdem die Spieler eine lockere Runde eingelaufen sind, versammelten sich die Feldspieler bei Athletiktrainer Kai Kraft. Zeitgleich machte sich Torwarttrainer Frederik Gößling mit den 3 Schlussmännern auf den Weg zum

Intensives Freiburger Training

Dass Christian Streich eine ungerade Anzahl an Spielern für eine Trainingseinheit benötigt, kommt selten vor. Doch die Spielform am Ende des Trainings machte diese Abweichung vom regulären Konzept erforderlich. Mit den drei Torhütern fanden sich also 19 Spieler auf dem Trainingsplatz ein, wobei die beiden

Freiburger Training: Vertikalpässe durch die gegnerischen Reihen

Wenn die Länderspielpausen anstehen, heißt es für die Trainer in der Bundesliga, dass sie improvisieren müssen. Christian Streich konnte anstatt mindestens 20 Spielern, wie bei normalen Trainingseinheiten, diesmal nur auf 15 Spieler zurückgreifen. Dafür waren die Zuschauer zahlreich erschienen.

Intensive Einheit für Freiburger Rotationsspieler

Die ganze Republik wurde am Vorabend Zeuge der Schneeballschlacht im Schwarzwaldstadion. Bereits am nächsten Morgen trainierte der erneut siegreiche SC Freiburg wieder, die Greenkeeper hatten es sogar geschafft, dass die eine Hälfte des Trainingsplatzes in der vorgesehenen Farbe eines Rasenplatzes erstrahlte.