Kategorie-Archiv: Teambuilding

Teambuilding ist ein Schlagwort, das in der heutigen Wirtschaftswelt sehr häufig fällt. In vielen Unternehmen wissen die Verantwortlichen, dass Top-Leistungen nur mit funktionierenden Teams erbracht werden können. Regelmäßige Schulungen in diesem Bereich sind deswegen selbstverständlich.

Seltsamerweise ist das Teambuilding im Fußball erst in den letzten Jahren zu einem prominenten Thema geworden. In der Bundesliga haben Trainer wie Ralf Rangnick, Mirko Slomka und Jürgen Klopp dazu beigetragen, dass die Teamstrukturen professional analysiert werden. Professionelles Teambuilding ist der Intuition des Trainers im Regelfall überlegen, da alle Maßnahmen rational begründet werden können.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Eine Fußballmannschaft ist erst einmal nicht mehr als eine Gruppe von 15-20 Einzelspielern. Auf dem Platz müssen diese Einzelspieler aber zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen. Bei der klassischen Trainerarbeit wurde diesem Aspekt meist keine ausdrückliche Beachtung geschenkt. Das heißt aber nicht, dass früher kein Teambuilding in Fußballmannschaften stattfand. Allerdings gab es nur wenige Maßnahmen, die konsequent auf diesen Zweck ausgerichtet waren. Die Teamentstehung wurde als Prozess durchaus wahrgenommen, aber sie wurde wenig hinterfragt und kaum gesteuert.

Auch heute kann eine Fußballmannschaft erfolgreich sein, ohne dass auch nur eine einzige Teambuilding-Maßnahme durchgeführt worden ist. Doch es kommt mindestens genauso häufig vor, dass Mannschaften nicht funktionieren, aber die Ursachen unklar bleiben. Mit einer umfassenden Teamanalyse, die ein wichtiger Teil jedes Teambuilding-Prozesses ist, kann dieses Manko behoben werden.

Professionelle Teambuilding-Maßnahmen können sehr hilfreich sein. Sie können Reizpunkte setzen und der Mannschaft und dem Trainer neue Anregungen geben. Allerdings ist es zumindest in den unteren und mittleren Amateurbereichen aus Kostengründen unrealistisch, die gesamte Teamentwicklung professionell begleiten zu lassen. Deswegen kommt dem Trainer eine besondere Bedeutung zu, denn er muss bei den Spielen und insbesondere im Training die Mannschaft formen. Ein Trainer sollte sich deswegen in diesem Bereich stets weiterbilden, sei es mit einschlägiger Literatur oder durch den Besuch von Seminaren.

Teambuilding-Maßnahmen während der Vorbereitung

Die Saison ist vorbei, es ist Sommerpause! Doch genauso wie nach dem Spiel vor dem Spiel ist, ist nach der Saison auch vor der Saison. Die Trainer tüfteln also bereits an den Plänen zur Saisonvorbereitung und die Spieler haben nicht ewig Zeit sich auszuruhen. Neben den den physischen Aspekten des Trainings kommen in der Vorbereitung auch Teambuilding-Maßnahmen zum Einsatz, die beispielsweise die Integration neuer Spieler fördern sollen. Wir haben für Euch einmal Sinn und Zweck dieser Maßnahmen genauer beleuchtet.


Der Fußball hat sich in den letzten Jahren massiv verändert, doch gibt es noch immer einige grundlegende Prinzipien, die die Mannschaft auf dem Platz für ein erfolgreiches Spiel mitbringen muss. Obgleich die Fußballweisheit: „Elf Freunde müsst ihr sein!“ doch sicherlich stark in die Jahre gekommen ist, so gilt die mannschaftliche Geschlossenheit auf dem Platz nach wie vor als Grundlage für den Erfolg. Jeder erfahrene Trainer wird nur dann ein erfolgreiches Team zusammenstellen können, wenn die individuellen Spieler auf dem Platz an einem Strang ziehen. Gute individuelle Fähigkeiten sind zwar durchaus im modernen Fußball wichtig, doch kann jeder noch so gute Spieler auf dem Platz nur dann vollumfänglich zur Wirkung kommen, wenn das Team als solches funktioniert. Die Laufwege müssen stimmen, jeder Spieler muss sich zu jeder Zeit auf den Mitspieler verlassen können und vor allen Dingen muss jeder Spieler bereit sein, für seinen Mitspieler mitzuarbeiten und alles für das Team zu geben, damit am Ende ein erfolgreiches Spiel gestaltet werden kann.

Teambuilding-Maßnahmen während der Saisonvorbereitung

Nun ist es ein Faktum, dass sich während des laufenden Spielbetriebs einer Saison Teambuilding-Maßnahmen nur schwerlich trainieren lassen. Aus diesem Grund ist die Saisonvorbereitung für derartige Maßnahmen prädestiniert, da diese Zeit für gewöhnlich keinerlei wichtige Spiele beinhaltet und somit frei für Trainingsspiele zur Verfügung steht. In diesen Trainings- oder Freundschaftsspielen lassen sich die Laufwege und taktischen Marschrouten eines Trainers unter Spielbedingungen trainieren, doch können Teambuilding-Maßnahmen während des Spiels eben nicht trainiert werden. Jeder Trainer wird wissen, dass für das Teambuilding die Vorbereitung extrem wichtig ist, da gewisse Maßnahmen nur außerhalb des Platzes wirklich zur Wirkung kommen können. Die Mannschaft muss sozusagen zur Einheit geformt werden, jeder einzelne Spieler muss sich seiner Verantwortung innerhalb des Teams bewusst werden und auch bereit sein, diese Verantwortung zu tragen.

Die Unterschiede zwischen den Profis und den Amateuren

Für das Teambuilding bei den Profis aus dem bezahlten Fußball wird sehr gern das Trainingslager, in welchem die Mannschaft während der Vorbereitung komplett unter sich ist, genutzt. Jeder Spieler lernt seine Mitspieler besser kennen und nimmt die individuellen Ansprüche während der Vorbereitung etwas zurück, damit die Mannschaft geformt werden kann. Für Amateure ist ein Trainingslager oftmals nur schwer umzusetzen, da die Spieler für gewöhnlich mit privaten Verpflichtungen wie Schule oder Arbeit stark eingespannt sind. Dennoch gibt es auch für Amateure aus dem unbezahlten Fußball gute Möglichkeiten des Teambuildings, die ohne nennenswerte Kosten umgesetzt werden können.

Teambuilding in gemeinsamen Events

Unter dem Motto „Miteinander statt gegeneinander“ kann ein Trainer mit simplen Spielen die mannschaftliche Geschlossenheit seines Teams fördern, denn nichts schweißt ein Team so sehr zusammen, wie gemeinsame Erfolgserlebnisse oder eine gesunde Konkurrenz aus verschiedenen Gruppen. Derartige Events können von jedem Trainer ohne Kosten im Zuge der Vorbereitung durchgeführt werden, ohne dass hierfür ein enormer Zeitaufwand notwendig wäre. Je nach Altersstufe, in der sich die Spieler befinden, können verschiedene Spiele bereits den gewünschten Effekt erzielen. Die Durchführung iTeambuildingst recht simpel, der Trainer wählt verschiedene Gruppen aus verschiedenen Spielertypen aus und lässt diese in Ratespielen oder kleinen Konkurrenzwettbewerben gegeneinander antreten.

Um die Geschlossenheit zu erzielen sollte jedes Team aus einem erfahrenen Fußballer, einem jungen Teammitglied, einem extrovertierten Charakter, einem introvertierten Menschen und einem neuen Fußballer bestehen. Diese müssen anschließend gemeinsam zusammenarbeiten, um das Ziel des Spiels zu erreichen. Selbstverständlich können bei diesen Spielen sowohl das Wissen der Teammitglieder untereinander, sowie auch die sportlichen Leistungen miteinander kombiniert werden, damit die Übung nicht nur den Effekt des Teambuilding sondern vielmehr auch die Förderung der Fitness während der Vorbereitung zur Folge hat. Anschließend werden in der gesamten Mannschaft die erzielten Ergebnisse ausgewertet. Wichtig ist es für den Trainer jedoch, darauf zu achten, dass der Spaß im Vordergrund steht und dass gewisse Mitspieler die Konkurrenten nicht im Falle einer Niederlage aufziehen, da dies Unmut und schlechte Stimmung schürt.

Teambuilding-Maßnahmen im privaten Rahmen

Natürlich ist das Teambuilding nicht ausschließlich während des Trainings auf dem Platz möglich, auch abseits des Rasens fernab der Thematik Fußball sind Maßnahmen zur Förderung der Geschlossenheit der Mannschaft durchaus wirkungsvoll. Zahlreiche Profi-Trainer nutzen besonders den privaten Rahmen um aus den individuellen Spielern eine Einheit zu formen. Dies kann eine gemeinsame Bootstour im Kanu auf dem Fluss sein, bei der die Teammitglieder gemeinsam anpacken müssen um das Boot an das gewünschte Ziel zu bringen oder auch ein gemeinsamer entspannter Grill-Abend. Es ist wichtig, dass sich die Mitglieder des Teams auch abseits des Spielfeldes gut verstehen, damit diese im Spiel an einem Strang ziehen. Auch private Gruppengespräche mit dem Team können der Geschlossenheit dienen, da auf diesem Wege der Trainer wertvolle Informationen über die Stimmung in der Mannschaft erhält und dementsprechend auf die Fußballer einwirken kann.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass derartige Gespräche ausschließlich miteinander und nicht übereinander geführt werden, da anderenfalls eine negative Stimmung forciert wird, was sich letztlich wieder negativ auf den mannschaftlichen Zusammenhalt auswirken wird. Der Trainer sollte daher zu Beginn darauf achten, dass etwaige Probleme im Team frei von jeglichen Emotionen angesprochen werden und dass jeder Fußballer die Gelegenheit erhält, entsprechend auf die Problematik eingehen zu können. Ein derartiges Gespräch sollte als konstruktive Maßnahme verstanden werden und nicht als Anklage, da es letztlich um das große Ganze gilt.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Als Fazit kann festgehalten werden, dass der Fußball nur dann erfolgreich gestaltet werden kann, wenn das Team untereinander zusammenhält und sich auf dem Platz als Einheit präsentiert. Während der Vorbereitung ist daher das entsprechende Teambuilding ebenso wichtig wie die Förderung der individuellen Fähigkeiten und Taktiken. Mit den entsprechenden Maßnahmen, die überdies nicht einmal kostenintensiv sein müssen, lässt sich dieser Effekt jedoch sehr gut auch im Amateur-Fußball erzielen.

Bildquelle:
Andrey Yurlov / Shutterstock.com

Soccer team

12 Typen einer Fußballmannschaft

11 (oder 12) Freunde müsst ihr sein: Die verschiedenen Fußball Typen auf dem Fußballplatz Woche für Woche wird auf deutschen Fußballplätzen die Jagd nach den begehrten drei Punkten eröffnet. Fußballer sind, unabhängig von ihrer Spielklasse, auch nur Menschen. Jeder einzelne hat seine spezielle Persönlichkeit, die

Sinn und Zweck von einem Trainingslager

Nicht nur die Profi-Teams aus den oberen Spielklassen im Fußball nutzen die Sommerpause gerne für ein Trainingslager, um sich auf die bevorstehende Saison vorzubereiten. Auch im Amateurbereich kann ein Trainingslager, sowohl für die Spieler als für den auch Trainer, durchaus sinnvoll sein.

Teambesprechung, internationales Team

Teambuilding im und außerhalb vom Training

Fußball ist ein Mannschaftssport, in dem der Einzelne nichts erreichen kann, wenn er keine Unterstützung vom Team erhält. Ein Stürmer kann noch so gut sein, ohne Vorlagengeber erzielt er keine Tore. Der Torwart mag Bälle fangen können wie kein Zweiter, wenn seine Vorderleute den gegnerischen

Macht ein Trainingslager im Amateurbereich Sinn?

Jedes Jahr liest man es wieder: Die Bayern fahren ins Wintertrainingslager nach Doha, die Borussia aus Dortmund nach Marbella, andere internationale Vereine wie Manchester United verbrachten einen Großteil ihrer Sommervorbereitung in China, während die Trainingslager der Topteams um Real Madrid oder Inter Mailand in den

Der Teambuilding-Gedanke einer Abschlussfahrt

Eine Sache verbindet die Clubs aus den ersten Ligen mit jenen, die jedes Wochenende in den unteren Bereichen ihre Sporen verdienen: der gemeinsame Abschluss der Saison. Noch einmal können die besten Erinnerungen an eine tolle Saison hervorgerufen werden und vor der Sommerpause gibt es einmal

Teambuilding – aber richtig!

Dr. Jeannine Ohlert von der Deutschen Sporthochschule Köln Welcher Fußballer kennt das nicht: Vor der Saison wird mit der Mannschaft noch ein „Teambuilding“-Event veranstaltet, bei dem man dann in den Hochseilgarten geht oder irgendwelche Aufgaben in der Natur gemeinsam löst. Und das soll dann dabei

No Thumbnail

Teambuilding – Maßnahmen und auf was man achten sollte als Trainer

Teambuilding ist schwer zu definieren und noch schwerer umzusetzen – also lasse ich als Trainer lieber die Finger davon. Wer so denkt, sollte lieber eine Einzelsportart trainieren, denn das Teambuilding war und ist schon immer eine mehr als nur unterstützende Maßnahme, um sportliche Ziele mit einer Mannschaft mit erhöhter Wahrscheinlichkeit auch erreichen zu können.