Dresscode im Fussball – Die richtigen Bekleidungsregeln

Im Fußball gibt es einige Regeln, die die Spieler befolgen müssen. Unter anderem gilt es in einem Spiel einen speziellen Dresscode einzuhalten. Hierbei hat die FIFA bestimmte Bekleidungsregeln festgelegt, die im folgenden Text nun genauer vorgestellt werden.

Richtige Bekleidung im Fussball - FussballtrikotsWie müssen Spieler im Fußball gekleidet sein?

Im Fußball wird die erlaubte Kleidung, die die Sportler bei offiziellen Wettbewerben tragen können, von den Regeln und Vorschriften der sogenannten Laws of the Game festgelegt. Umgangssprachlich wird das Wort Trikot für die komplette Kleidung in dieser Sportart genutzt. Dabei handelt es sich dabei eigentlich nur um die Oberkörperbekleidung. Zusätzlich müssen die Spieler aber auch noch eine Hose, sogenannte Stutzen und natürlich Schuhe tragen. Pflicht ist zudem die Verwendung von Schienbeinschonern.

Das Trikot

Die Trikots eines Team müssen im Fußball einheitlich sein. Das bedeutet, dass die Jerseys dieselbe Farbe haben und auch in dem selben Muster gehalten sind. Zudem müssen sie sich rein optisch von den Trikots der Gegner unterscheiden. Das ist unter anderem sehr wichtig, weil der Schiedsrichter die Spieler beziehungsweise die Mannschaften so besser voneinander unterscheiden kann. Würden sich die Jerseys der beiden Teams zu stark ähneln, könnte es zu Fehlentscheidungen kommen.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Das gilt es natürlich zu vermeiden. Gerade im Amateurbereich im Fußball haben längst nicht alle Mannschaften einen zweiten Satz Trikots, die angezogen werden können, wenn die Jerseys der Gegner zu gleich aussehen. In einer solchen Situation genehmigen viele Schiedsrichter, dass eine Mannschaft Leibchen überzieht. Allerdings ist dies auch nicht ideal, weil er dann nicht mehr richtig die Rückennummern der Spieler erkennen kann.

Müssen die Trikots im Fußball Ärmel haben?

Ja, die Trikots müssen Ärmel haben. Allerdings dürfen diese kurz oder lang sein. Das kann die Mannschaft also selber bestimmen. Wichtig ist auch, dass diverse Stücke nicht durch das Trikot durchscheinen, wie zum Beispiel Unterhemden oder Leibchen. Die Farben der Jerseys müssen sich von denen der Schiedsrichter-Kleidung deutlich unterscheiden. Eine Ausnahme ist hierbei der Keeper. Sein Trikot darf eine andere Farbe als die der Feldspieler haben.

VorbereitungsturniereDie Hose: Muss sie kurz sein?

Auch die Hosen der Spieler müssen innerhalb eines Teams identisch sein. Allerdings dürfen sich diese rein optisch von den Trikots unterscheiden. In der Kleiderordnung ist festgehalten, dass sowohl kurze wie auch lange Hosen im Fußball gestattet sind, auch normale Jogginghosen sind erlaubt.

Stutzen und Schuhe

Die Spieler müssen im Fußball Stutzen und Fußballschuhe tragen. Letztere sollten mit Stollen, Nocken oder auch mit Mini-Nocken versehen sein, um für einen besseren Halt zu sorgen. Vorgeschrieben ist, dass die diese weder für den Träger noch für alle anderen Spieler keine Gefahr bedeutet. Die Farbe der Schuhe kann ganz nach den eigenen Wünschen gewählt werden. Früher waren diese zumeist schwarz, heute tragen viele Spieler dagegen weiße oder sogar bunte Ausführungen.

Kopfbedeckungen

Seit der Saison 2014/2015 ist das Tragen von diversen Kopfbedeckungen im Fußball erlaubt. Allerdings müssen die Spieler hierbei bestimmte Vorgaben einhalten. So dürfen nur Kopfbedeckungen getragen werden, die entweder schwarz oder in der Farbe der Jerseys sind. Zudem ist es verboten, sie fest an Letzteren anzubringen und sie dürfen weder für den Träger noch für irgendeinen anderen Spieler oder auch den Schiedsrichter eine Gefahr darstellen.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Sind Schienbeinschoner Pflicht?

Ja, jeder Spieler muss im Fußball Schienbeinschoner tragen. Zu seiner eigenen Sicherheit sollten diese auch im Training verwendet werden. Denn auch dort kann es immer Mal vorkommen, dass im Zweikampf versehentlich das Bein des Mannschaftskollegen getroffen wird. Das kann sehr schmerzhaft sein und eventuell sogar zu größeren Verletzungen führen. Damit die Schienbeinschoner ihren Zweck richtig erfüllen können, müssen sie eine passende Größe haben und gut sitzen. Sie sollten bequem anliegen und weder verrutschen noch an irgendeiner Stelle drücken. Denn das stört und hätte zur Folge, dass sich die Spieler im Spiel nicht richtig konzentrieren können und stattdessen immer wieder die Schienbeinschoner zurechtrücken müssen.

All diese Vorschriften und Regeln sorgen dafür, dass alle Spieler dieselben Voraussetzungen haben.

Trikotsatz Teamsportbedarf

Trikotsatz schnell und einfach bei teamsportbedarf.de bestellen! Jetzt klicken!

Was geschieht, wenn sich ein Spieler nicht an die Bekleidungsregeln hält?

Wenn ein Spieler gegen die vorgeschriebenen Regeln verstößt, muss der Schiedsrichter das Spiel nicht unterbrechen. Stattdessen kann er den Sportler dazu auffordern, den Platz zu verlassen, um seine Kleidung wieder in Ordnung zu bringen. Bevor er diesen wieder betritt, kontrolliert der Referee die Ausrüstung. Erst wenn diese akzeptiert wurde, kann er wieder mitspielen. Betritt er hingegen ohne Erlaubnis des Schiedsrichters den Platz, kann er dafür mit einer gelben Karte verwarnt werden. Da dafür das Spiel unterbrochen werden muss, ist ein indirekter Freistoß für den Gegner die Folge. Ausgeführt wird dieser an der Stelle, an dem sich der Ball zum Zeitpunkt des Betretens des Platzes befunden hat.

Zusätzliche Erklärungen des DFB zur Kleiderordnung im Fußball

Insbesondere bei mehrfarbiger Spielkleidung muss der Referee vor Beginn eines Spiels überprüfen, ob er die beiden Teams zu jeder Zeit gut voneinander unterscheiden kann. Es ist sogar gestattet, in normalen Schuhen zu spielen. Allerdings nur dann, wenn diese keine Gefahr für andere Sportler oder den Schiedsrichter darstellen. Der Kapitän einer Mannschaft muss an seinem linken oder rechten Oberarm eine spezielle Armbinde tragen. Diese zeigt dem Schiedsrichter, wer in dem Team der Spielführer ist.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?

Tipps für eine passende Bekleidung im Winter

Es gibt keine Vorschriften oder Regeln, wie sich die Spieler im Fußball im Winter anzuziehen haben. Dennoch sollten diese einige Tipps befolgen, um den Körper ideal auf die neue Belastung vorzubereiten. Lange Kleidung hält die Muskeln warm und schützt so vor Unterkühlung. Die Spieler sollten niemals zu lange herumstehen. Wenn der Trainer einige Dinge erläutern will, sollten die Sportler stets in Bewegung bleiben und zum Beispiel auf der Stelle laufen oder sich dehnen. Zudem können sie ihre Muskeln durch Funktionsunterwäsche vor Unterkühlung und Verletzungen schützen. Diese absorbiert den Schweiß und sorgt dafür, dass der Träger nicht friert.

bei sehr niedrigen Temperaturen kann es zudem auch Sinn machen, Handschuhe und eine Mütze zu tragen. Zudem sorgen Rollis dafür, dass der Hals nicht zu kalt wird. Wer sich an diese Tipps hält, kann auch problemlos im Winter Fußball spielen.

Fazit

Im Fußball gibt es einige Regeln, an die sich die Spieler halten müssen. Dazu gehört auch eine bestimmte Kleiderordnung. Auch diese ist fest vorgeschrieben und muss eingehalten werden. Bei einem Verstoß ermahnt der Schiedsrichter den Spieler nur. Er hat aber auch die Möglichkeit, ihm eine gelbe Karte zu zeigen. Da diese im Laufe des Spiels noch zu einem Problem werden kann, sollte sie vermieden werden. Wer sich an die Bekleidungsregeln hält, ist immer auf der sicheren Seite.

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema “Bekleidungsregeln” und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!