Frauen-Nationalteam im Abwehrtraining: WM-Vorbereitung

Für das Frauen-Nationalteam wird es bald ernst: am 26. Juni wird in Sinsheim mit dem Gruppe A-Spiel zwischen Nigeria und Frankreich die Fifa Frauen-WM 2011 angepfiffen. Das Auftaktspiel beginnt um 15.00 Uhr, drei Stunden später müssen sich die deutschen Frauen in Berlin gegen Kanada beweisen. Letzte Gelegenheit also für ein intensives Training, zu dem sich das Team derzeit in Bitburg im Trainingslager versammelt hat. Seit Sonntag befinden sich die Frauen dort zur dritten Lehrgangseinheit unter dem Titel “Abwehrverhalten von A bis Z”.

Insgesamt 13 Lehrgänge müssen die Spielerinnen absolvieren, mit der aktuellen Trainingswoche wird stark an der Spieltaktik gefeilt. Denn: Verteidigung beginnt bereits im Angriff, erklärt Bundestrainerin Silvia Neid. Sie freut sich bereits auf die WM: “Natürlich ist die Vorfreude zu spüren. Die WM ist unser Thema. Deswegen betreibt hier jede Spielerin diesen Aufwand. Die WM ist total präsent.” Doch trotz des Drucks achtet man in Bitburg darauf, dass niemand überfordert wird – zwischen den Einheiten gibt es ausreichend Pausen, um den gefürchteten Lagerkoller auszuschließen. Sowohl Spielerinnen als auch Betreuuer benötigen zwischendurch Auszeiten. Bis zur nächsten Pause stehen nun aber erst einmal intensive Übungseinheiten und Theorie an, um die bevorstehenden Spiele so gut wie irgendmöglich zu meistern. Die bisherigen Erfolge der Fußball-Damen sprechen für sich – und es bleibt zu hoffen, dass sie auch in der aktuellen Weltmeisterschaft daran anknüpfen werden und den Meistertitel für weitere vier Jahre in Deutschland behalten können!

Schreibe einen Kommentar