Moderne Spielsysteme im Fußball: Das 3-5-2 und wie man das Spielsystem trainieren kann

Der moderne Fußball entwickelt sich und mit ihm auch die Art, wie er gespielt wird. Immer neue Anordnungen und Methodiken sind aufzufinden und können im Fußballtraining zahlreicher Profivereine beobachtet werden. Moderne Spielsysteme sind meistens zuerst im englischen Fußball, in der Premier League, oder aber bei internationalen Vergleichen der Nationalmannschaften zu sehen. Welche Faktoren charakterisieren moderne Spielsysteme und wie können diese im Training verbessert werden? Dazu stellen wir euch das 3-5-2 vor.

Moderne Spielsysteme: Grundlegende Eigenschaften des 3-5-2

Das 3-5-2 ist ein dominantes System. Das bedeutet, dass die Mannschaft den Ball lang und oft in den eigenen Reihen laufen lassen möchte. Der Fokus liegt im Passspiel und auf dem Ballbesitz, jedoch kann das Konterspiel bzw. schnelle Umschalten durchaus auch einen Vorteil des 3-5-2 darstellen.

Fußballtraining: Moderne Spielsysteme trainieren - das 3-5-2

Fußballtraining: Moderne Spielsysteme trainieren – das 3-5-2

Das 3-5-2 bietet eine große Variabilität im Spielaufbau. Da der Spielaufbau über die 3er-Kette gestaltet wird, können die Außenspieler hochschieben und schaffen somit mehr Raum für die Kette. Da außerdem keiner der Sechser in die Kette abkippt, besteht im Zentrum ein Anspielpunkt mehr. Ein effektives Mittel im 3-5-2 ist das hineinspielen in enge Räume innerhalb des Zentrums, da dort eine Überzahl besteht und von da aus eine variable Spielfortsetzung möglich ist. Hierbei sind schnelle Verlagerungen oder ein Anspiel auf die Außenbahn Möglichkeiten des weiterspielens. Moderne Spielsysteme wie das 3-5-2 sind darauf ausgelegt, dass Flügelspieler das 1 gegen 1 forcieren. Ziel dieser Idee ist es, den Gegner in Doppelsituationen zu locken, sich aus diesen dann jedoch heraus zu spielen und somit selbst eine Überzahl schaffen zu können.

Im Spiel gegen den Ball bietet das 3-5-2 eine große Flexibilität. Es kann mit einer 3-er oder 5-er-Kette verteidigt werden, oder aber eine pendelnde 4er-Kette gespielt werden. Die Ausrichtung der Verteidigung hängt dabei von den Stärken der eigenen Spieler und der gegnerischen Mannschaft ab. Moderne Spielsysteme bauen zumeist darauf auf, dass sie sich im Spiel schnell und flexibel an den Gegner anpassen lassen.

Fußballtraining Moderne Spielsysteme 3-5-2

Fußballtraining: Moderne Spielsysteme – Stärken und Schwächen des 3-5-2

Im professionellen Fußball ist das 3-5-2 – Spielsystem beispielsweise bei Borussia Dortmund, Manchester City oder auch der italienischen Nationalmannschaft unter Conte zu sehen.

Moderne Spielsysteme: Stärken des 3-5-2

  • Eine gute Staffelung in der Tiefe und Breite ermöglicht ein situatives Überlagern, da sich vor allem im Zentrum viele Spieler befinden.
  • Das 3-5-2 – System schafft ein Zuordnungsproblem beim Gegner, da im Mittelfeld immer eine Überzahl vorhanden ist.
  • Die Kombination aus dem Spiel durch das Zentrum und dem Flügelspiel machen das 3-5-2 im Spiel mit dem Ball flexibel und stark.
  • Diese modernen Spielsysteme ermöglichen aggressives Gegenpressing, da sich bei Ballverlusten viele eigene Spieler in der Nähe des Balles befinden.
  • Das Offensivspiel ist im Angriffsschema sehr flexibel und kann auf die Stärken der Mannschaft angepasst werden.

Moderne Spielsysteme: Schwächen des 3-5-2

  • In der Umschaltphase von Offensive auf Defensive sind die Außenpositionen vermeintlich offen, da die entsprechenden Spieler noch nicht zurückgelaufen sind.
  • Moderne Spielsysteme, wie das 3-5-2, benötigen laufstarke Außenspieler, da diese in der Offensive und Defensive eine entscheidende Rolle spielen.
  • Es wird eine hohe taktische Intelligenz vorausgesetzt, damit sowohl in Offensive als auch Defensive das Spielsystem richtig umgesetzt werden kann.
  • Die 3er-Kette besteht meist aus 3 Innenverteidigern, deren Abstimmung sehr komplex ist und häufig trainiert werden muss.
  • Für einen guten Spielaufbau im 3-5-2 werden spielstarke Innenverteidiger benötigt

Welche Spielertypen sind notwendig, um das 3-5-2 spielen zu können?

  • Laufstarke und dribbelstarke Außenspieler, da diese sowohl das Defensivspiel, aber auch im Offensivspiel eine wichtige Rolle spielen. Zudem sollten diese Spieler taktisches Grundverständnis und eine hohe Spielintelligenz aufweisen, um innerhalb des Systems flexibel reagieren zu können.
  • Es wird mit 3 Innenverteidigern gespielt. Diese sollten kreative Eigenschaften besitzen, da sie den Spielaufbau übernehmen.
  • Eine grundlegende Fitness aller Spieler ist notwendig. Hierbei sollte beispielsweise auch Ernährung und Regeneration beachtet werden.

Fußballtraining: Die richtigen Trainingsschwerpunkte für ein erfolgreiches 3-5-2 Spielsystem!

Damit die oben beschriebenen Eigenschaften des 3-5-2 Spielsystems umgesetzt werden können, sollte die Trainingsplanung folgende Schwerpunkte enthalten:

  • Umschaltphase von Offensive auf Defensive
  • Pressingsituationen und Gegenpressing
  • Kombinationsspiel am Flügel (im Zusammenspiel mit dem Zentrum)
  • Herausspielen von Torchancen

Das Herausspielen von Torchancen spielt bei diesem modernen Spielsystem eine wichtige Rolle. Des weiteren sollte sich im Training mit der Spieleröffnung über die 3er-Kette beschäftig werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Passspiel. Es ist eine hohe Qualität im Passspiel vorauszusetzen, damit im Wettkampf unter Druck die entscheidenden Pässe gezielt ankommen und keine Ballverluste im Spielaufbau entstehen.

Trainingsform mit dem Schwerpunkt Passspiel

Fußballtraining - das 3-5-2 Spielsystem trainieren

Fußballtraining – das 3-5-2 Spielsystem trainieren

Organisatorischer Ablauf: Die 4 Muldenhauben werden in Form eines Vierecks aufgestellt. In diesem Viereck spielen 4 Mannschaften á 4 Spieler – 2 Mannschaften sind im Ballbesitz und müssen zusammen den Ball halten. 1 Team muss den Ball erobern, das 4. Team steht außerhalb des Vierecks an den Seiten und dient der ballbesitzenden Mannschaft als Anspielstation. Das Ziel der ballbesitzenden Mannschaft ist es 12 Pässe untereinander zu spielen, denn dann darf auf das Tor angegriffen werden. Die verteidigende Mannschaft sollte dies verhindern. Wenn der Ball abgefangen wird muss die Mannschaft in die Mitte, welche den Fehler gemacht hat. 2 Ballkontakte im Zentrum sind erlaubt, außerhalb wird direkt gespielt. Die Mannschaft, welche als Anspieler fungiert, wird nach 3-4 Minuten gewechselt.

Trainingsmaterial (mit Links zu den Produkten): 4 Muldenhauben   |   4 verschiedene Farben an Leibchen (jeweils 4 in einer Farbe)   |   Ausreichend Bälle

Hinweise und Tipps: Der Trainer sollte vor allem auf ein sauberes Passspiel, Handlungsschnelligkeit und Freilaufverhalten achten.

Variationen der Übung: 

  • Überall muss direkt gespielt werden.
  • Wenn 12 Pässe erreicht wurden, wird der Ball zu 2 Spielern an den Strafraum gespielt. Diese müssen sich gegen den Verteidiger im 2-gegen-1 durchsetzen und ein Tor erzielen.