Freiburger Flanken- und Abschlussübung mit hoher Interaktionsfrequenz

Auch dieses Mal traten wieder 27 Spieler des SC an, um eine auf den Torabschluss fokussierte ca. 60-minütige Einheit zu absolvieren. Gulde, der sich anscheinend verletzt hatte, war nicht anzutreffen, wohingegen Frantz sich zurückarbeitet. Letzterer scheint sich jedoch noch aus verschiedenen Übungen herauszunehmen.

Weitere Trainingsreports vom SC Freiburg findest Du hier (hier klicken)!

Wie gewohnt zu beobachten, liefen sich die Spieler selbständig warm und absolvierten ihre Dehn- und Mobilisationsübungen, um sich auf die Einheit vorzubereiten. Anschließend wurde die Erwärmung, wie zum wiederholten Mal zu beobachten, durch ein bewegungsreiches ‚Eckle-Spiel‘ intensiviert.

Interaktionsreiche Hauptübung

An der Hauptübung dieses Trainings nahmen wie auch im letzten Training zu beobachten nicht alle 27 Spieler teil. Der Großteil der Spieler beschäftigte sich mit einer Flanken- und Abschlussübung mit Torwart. Diese bestand aus einer Folge von sofort nacheinander ausgeführten Teilen, wodurch eine große Zahl an Wiederholungen in einem bestimmten Zeitrahmen möglich wird. Die nachfolgend beschriebene Abfolge wurde dann mehrmals durchgespielt, bis das Training mit Torschüssen aus ca. 20m beendet wurde.

Weitere Trainingsreports von anderen Vereinen findest Du hier (hier klicken)!

(1) Der Ball wird aus einer mittigen Position hinten mit einem Flugball nach außen gespielt. Der Außenspieler nimmt den Ball an, hat die Möglichkeit diesen noch einmal mitzunehmen und flankt vor das Tor. Dort verwerten zwei aus der Mitte des Felds startende Spieler den Ball zum Abschluss.

(2) Der Außenspieler, der die vorige Flanke nicht ausgeführt hat bekommt ebenfalls einen Flugball in den Lauf und sucht selbst den Abschluss auf das Tor. (Dieser Übungsteil wird sowohl über Rechts als auch über Links ausgespielt/ begonnen).

(3) Sofort wird der nächste Ball aus dem hinteren Drittel des Feldes auf einen in der Mitte stehenden Spieler gespielt. Dieser dreht auf und schließt ab. Dieser Teil wiederholt sich und es wird erneut ein Spieler in der Mitte angespielt, der aufdreht und auf das Tor abschließt.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

(4) Der letzte Ball wird wieder in die Mitte gespielt, wo dieser nach außen klatschen gelassen wird und der Außenspieler den Abschluss suchen kann (nicht im Video zu sehen). Der 8er-Position in der Mitte (3) steht neben dem selbst durchgeführten Abschluss die Möglichkeit offen, den Ball zwei Stürmern durchzustecken, sodass diese auf das Tor schießen können. Weiterhin besteht die Möglichkeit in Schritt (4) einen Doppelpass einzubauen, sodass wieder der Spieler aus der Mitte abschließt.

Um den Spielern die Übung zu erschweren und Präzision sowie Ballkontrolle zu schulen, können, wie auch in dieser Einheit verwendet, Freistoßdummies auf dem Platz verteilt werden. Um diese muss folglich herumgedribbelt bzw. in die zwischen ihnen entstehenden Freiräume geflankt werden.

von Irina Schepp

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema “Trainingsreport” und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!