Ansprachen halten – Motivationssprüche im Fußball

Auch wenn Fußball vorwiegend mit den Füßen gespielt wird, ist auch das, was sich im Kopf abspielt sehr wichtig. Denn nicht selten gewinnen schwächere Mannschaften gegen stärkere Mannschaften, weil die Spieler schlicht und einfach besser motiviert sind. Hier hat der Trainer also auch eine psychologische Aufgabe. Das bedeutet, dass er seine Schützlinge vor jedem Spiel passend motiviert. Zudem muss er auch in der Halbzeit die richtigen Worte finden, um die Akteure top motiviert wieder auf den Platz zu schicken. Der folgende Text beschreibt, was es dabei alles zu beachten gilt und welche Fehler vermieden werden sollten.

Teamgeist und Motivationssprüche im Fußball

Jugendmannschaft zeigt Teamgeist und Motivation vor dem Spiel.

Wie sieht eine gute Ansprache im Fußball aus?

Eine gute Ansprache muss die Sportler emotional ansprechen und perfekt auf das Spiel vorbereiten. Einige Trainer zelebrieren diese richtig und halten eine Art Brandrede und bauen auch einige Motivationssprüche ein. Andere sind bei der Ansprache eher ruhig und sachlich. Es lässt sich also nicht generell sagen, welche Art besser ist. Denn das hängt unter anderem auch mit den Charakteren in der Mannschaft ab. Hier muss der Coach also individuell entscheiden, wie er seine Ansprache hält. Im Idealfall kann er seinen Schützlingen vermitteln, dass es zumindest für die folgenden 90 Minuten nichts Wichtigeres als das Spiel gibt.

Eine gute Ansprache bei jedem Tabellenplatz

Eine gute Ansprache ist bei jedem Tabellenplatz sehr wichtig. Denn auch wenn die eigene Mannschaft vielleicht schon am Ende einer Saison gerettet ist, muss sie dennoch passend motiviert werden. Gerade dann, wenn die Anspannung langsam nachlässt, ist es eine Kunst, dennoch die passenden Motivationssprüche aufzubringen und das Team auf das Spiel einzustimmen. Somit spielt der Tabellenplatz hierbei nur eine untergeordnete Rolle. Direkt vor einem Fußballspiel geht es vor allem darum, Emotionen zu wecken.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Können eher extrovertierte Trainer im Fußball eine gute Ansprache halten?

Wie bereits erwähnt, muss die Ansprache im Fußball keineswegs immer laut sein. Auch eine ruhige und sachliche Besprechung mit viel Inhalt kann sehr wirkungsvoll sein. Wichtig ist in jedem Fall, dass der Coach zu jeder Zeit authentisch ist. Denn nur wenn seine Aussagen ehrlich sind, werden die Sportler ihm folgen. Wenn es sich um einen Menschen handelt, der nicht gut aus sich heraus kommt und damit alles andere als ein Entertainer ist, muss er seinen Schützlingen auf seine Art zeigen, was er von ihnen verlangt. Das muss keinesfalls weniger effektiv sein. Denn einige Sportler brauchen sogar eine ruhige Ansage, um sich mental ideal auf die Partie vorbereiten zu können und dann alles für den Sieg zu tun.

Die Körpersprache ist entscheidend

Auch die Körpersprache sollte beim Coach im Fußball authentisch sein. Wenn er mit gesenktem Kopf auf der Bank sitzt und seinen Schützlingen nicht ins Gesicht sieht, sind diese nur schwer zu motivieren. Es ist am besten, wenn er bei der Ansprache steht oder einige Schritte durch die Kabine macht. Viele Trainer nutzen in dieser Phase auch noch einmal eine Taktiktafel, um die Mannschaft auch taktisch ideal einzustimmen. Wichtig ist aber auch, dass die Körpersprache zu jeder Zeit positiv ist.

Die Arme werden nicht verschränkt, da dies dann eventuelle einen verschlossenen Eindruck machen könnte. Besser ist es, offen und vor allem aufrecht zu stehen, den Kopf immer oben zu haben und stets Blickkontakt mit den Akteuren zu suchen.

Gibt es auch Dinge, die der Coach vor einem Wettkampf im Fußball nicht tun bzw. sagen sollte?

Der Coach sollte zu jedem Zeitpunkt vermitteln, dass er seiner Spieler wertschätzt. Sie dürfen nie denken, dass sie mit Konsequenzen zu rechnen haben, wenn sie die Partie verlieren. Zudem sollte er auch den Ersatzspielern Mut machen, indem er ihnen erklärt, dass sie zu jeder Zeit eingewechselt werden können. Alle Beteiligten müssen sich als wichtiger Teil des Ganzen halten. Aus diesem Grund machen viele Teams im Fußball auch noch einmal, mit den Ersatzspielern, einen Kreis.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Dort hält dann der Kapitän oder ein anderer Führungsspieler die allerletzte Ansprache vor der Partie. In der Kabine sollte der Coach auf keinen Fall Dinge ansprechen, die nichts mit dem Sportlichen zu tun haben und die gerade sowieso keiner ändern kann, wie zum Beispiel über die Finanzen, die nächste Mannschaftsfahrt oder auch über den Vorstand. Denn die Sportler müssen sich in dieser Phase nur auf das Wesentliche konzentrieren und sich ideal fokussieren.

Welche Themen sollten unbedingt in jeder Spielansprache vorhanden sein?

Eine Spielansprache hat in erster Linie den Zweck, die Fußballspieler auf den nächsten Gegner taktisch einzustellen und sie zu motivieren. Das ist gerade dann von Vorteil, wenn Letzterer klar besser und auch weiter oben in der Tabelle steht. Denn wie bereits erwähnt, spielt die Psyche bei einem Fußballspieler eine sehr wichtige Rolle. Wie kann es sonst erklärt werden, dass viele kleinere Vereine immer Mal wieder auch durchaus die großen Bayern ärgern. Ein sehr gutes Beispiel hierfür ist der SC Freiburg. Der Klub hat einen relativ kleines Budget und schafft es trotzdem immer wieder tolle Leitungen zu bringen, insbesondere zu Hause im Schwarzwald-Stadion. Der Trainer der Breisgauer Christian Streich ist für seine motivierenden Sprüche bekannt.

Er scheint seinen Schützlingen immer wieder aufs Neuer mitteilen zu können, dass alles möglich ist. Sie müssen nur an sich und an den gemeinsamen Erfolg glauben und niemals aufgeben. Das kann im Fußball sehr viel ausmachen und über Sieg und Niederlage entscheiden.

Kritik ja, aber konstruktiv muss sie sein

Auch in der Halbzeit erfolgt im Fußball in der Regel eine Ansprache. Wenn die Partie gut läuft, ist diese zumeist entspannt. Liegt die eigene Mannschaft hingegen bereits sehr hoch zurück, werden viele Coaches laut. Hierbei ist es allerdings wichtig, dass die Kritik immer konstruktiv bleibt. Das bedeutet, dass keine Wut aufkommt. Beleidigungen, persönliche Angriffe und ironische Sprüche sind in der Halbzeit beim Fußball fehl am Platz.

Besser ist es, den Sportlern möglichst ruhig und sachlich zu erklären, was sie falsch gemacht haben und wie es besser gehen kann. Durch lautes Schreien und Beleidigungen sinkt das Selbstvertrauen der Akteure, sodass sie in der zweiten Halbzeit vielleicht sogar noch Fehler machen und keinesfalls besser spielen. Ein Sieg ist dann in der Regel nicht mehr zu erwarten.

Wenn es grundsätzliche Sachen zu besprechen gibt, ist nach dem Spiel genug Zeit. Eine Halbzeit ist nur 15 Minuten lang und sollte daher nur für wichtige Themen genutzt werden.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?

Fazit zu Ansprachen im Fußball

Wer im Fußball als Trainer Erfolg haben will, muss sein Team vor jeder Partie passend einstellen. Hierbei sollte der Fokus auf das Wesentliche gelenkt werden. Denn für diese 90 Minuten zählt nur der Erfolg des Teams. Eine gute Ansprache kann die Spieler motivieren. Nicht selten wachsen diese dann über sich hinaus und holen einen Sieg gegen einen eigentlich deutlich überlegenden Gegner.

Der Coach selber muss sich auch sehr gut auf die Partie und auch auf die Ansprache vorbereiten. Dazu gehört auch, dass er keinen Gegner schon vor dem Spiel zu groß macht. Vielmehr sollte er die Stärken des eigenen Teams hervorheben und seinen Schützlingen vermitteln, dass jede Mannschaft schlagbar ist. Hat er in der Halbzeit etwas zu kritisieren, macht er dies ruhig, konstruktiv und ohne Beleidigungen.

Wenn er alle der oben erwähnten Punkte beachtet, sind alle Spieler mit Herz und Seele bei der Sache und geben nach der Ansprache alles für den gemeinsamen Sieg.

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema “Motivationssprüche” und weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!