Real Madrid Taktik: Über Halbräume zum Champions-League-Titel

Real Madrid steht dieses Jahr, trotz aller Bedenken zu Saisonbeginn, wieder einmal im Finale der Champions League. Obwohl sie auf dem Papier leicht schwächer eingeschätzt wurden als die Konkurrenten aus England, haben sie es doch geschafft, mittels kluger Ausnutzung der Halbräume, auf dem Feld die Oberhand zu behalten. Der Artikel analysiert anhand relevanter Spielszenen dieses besondere taktische Mittel von Real Madrid.

Halbräume – wo sind sie?

Die Halbräume beschreiben den Bereich des Feldes, der jeweils zwischen der seitlichen Begrenzung des Strafraums und dem Strafraum-Halbkreis liegt. Dabei erstrecken sich die Halbräume über das komplette Feld. Dazwischen befindet sich das Zentrum und außen die beiden Außenbahnen.

Real Madrid und Halbräume

Welche Vorteile bieten die Halbräume?

Im Gegensatz zum Zentrum, das sehr gut verdichtet werden kann, erlauben die Halbräume der angreifenden Mannschaft eine gewisse Bewegungsfreiheit und stellen die Verteidiger vor größere Schwierigkeiten, da die Abstände zwischen ihnen größer werden und sich die kognitiven Anforderungen erhöhen. Die Verteidiger müssen nun viel mehr im Blick behalten und es besteht erhöhter Kommunikations- und Abstimmungsbedarf mit den Mitspielern.

Gegenüber den Außenbahnen liegt der Vorteil der Halbräume in der Nähe zum Tor. Ziel der Offensive ist es, Tore zu erzielen und sein Team damit zum Sieg zu führen. Der Weg von den Außen in das Zentrum ist jedoch sehr weit und Flanken lange unterwegs, was den Verteidigern viel Zeit lässt, sich korrekt zu positionieren. Wird der Ball nun über die Halbräume vorangetrieben, lässt sich das Tempo des Spiels erhöhen. Außerdem besteht eine konkrete Torgefahr, wenn ein Angreifer in den Halbraum eindringt.

Die Wege für Pässe und Flanken sind kürzer. Sie sind leichter und präziser zu spielen, wodurch ein sich freilaufender Mitspieler eher erfolgreich angespielt werden kann. Das höhere Tempo fordert nun auch die Verteidiger, die schneller reagieren müssen und schlechtes Stellungsspiel nicht mehr ohne weiteres wettmachen können.

Kostenloses Fußballwissen!Du willst mehr Infos zum Thema „Halbräume & Positionen“ und weitere gute Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich jetzt in unserem Fußball-Letter an. Mehr als 12.000 Fußballtrainer sind schon dabei!

Warum fokussiert Real Madrid in der Offensive die Halbräume?

Nachdem die Real Madrid Taktik lange Zeit komplett auf Superstar Cristiano Ronaldo ausgerichtet war, musste nach seinem Abgang eine Anpassung erfolgen. Die verbliebenen Spieler waren nun gefordert, mehr Verantwortung zu übernehmen. Inverse Flügelspieler wie Vinicius Jr., Rodrygo, Gareth Bale oder Marco Asensio fühlen sich im Halbraum zu Hause und auch die zentralen Mittelfeldspieler wie z.B. Luka Modric stoßen gerne dorthin vor. So ist es nur folgerichtig, dass nun die Halbräume bevorzugt bespielt werden.

Wie setzt Real Madrid das erfolgreich in der Champions League um?

Schauen wir uns hierzu ein paar Szenen aus den K.O.-Spielen der aktuellen Champions-League-Saison an:

Szene 1:

Benzema (1) bringt Valverde (2) ins Spiel, der entschlossen in den Halbraum eindringt und Christensen zwingt, entgegenzugehen. Dadurch kann sich Vinicius Jr. (3) lösen und wird mit einem präzisen Pass in eine hervorragende Abschlussposition gebracht.

Szene 2:

Vinicius Jr. (2) spielt den Doppelpass mit Benzema (1) und sprintet mit beeindruckender Geschwindigkeit in den Strafraum hinein. Dort ist es für ihn ein Leichtes, dem sich herausragend freigelaufenen Benzema das Tor aufzulegen.

Szene 3:

Modric (1) erkennt, dass Benzema (2) aussichtsreich positioniert ist und flankt den Ball sofort aus dem Halbraum über Thiago Silva hinweg. Dieser ist völlig überrumpelt und kann Benzema nicht mehr folgen, welcher gekonnt zum 2:0 einköpft.

Szene 4:

Camavinga (1) wieder mit einer grandiosen frühen Flanke aus dem Halbraum auf den einlaufenden Benzema (2), der wunderschön für Rodrygo (3) querlegt, der den Spielzug mit einem Tor krönt.

Zitierte Quelle: DAZN UEFA Champions League

Über die Halbräume zum Champions-League-Titel?

Real Madrid hat bewiesen, dass sie die englischen Top-Teams wie den FC Chelsea oder Manchester City über die Halbräume überwinden können. Im Finale gegen den FC Liverpool kommt es jetzt darauf an, auf dieser Stärke aufzubauen und der ohnehin schon prall gefüllten Trophäensammlung einen weiteren Henkelpott hinzuzufügen.

Trainingsübungen für das Bespielen von Halbräumen

Trainingsübung für die Halbräume

Trainingshilfen

Organisation

Die Übung wird auf einem halben Großfeld durchgeführt. Eine Endzone mit einer Länge von 30m markieren. Mini-Tore und Dummies gemäß der Abbildung positionieren. 2 Teams einteilen – 7 gegen 4 plus 1 Torhüter.

Übungsablauf

Innerhalb der Endzone agieren 4 Spieler je Team – 2 Innenverteidiger und 2 Außenverteidiger von Team Rot, sowie 2 Stürmer und 2 Flügelspieler von Team Blau. Die 3 restlichen Spieler von Team Blau lassen vor der Endzone einen Ball frei laufen. Nach ein paar Zuspielen wird der Ball in die Endzone gepasst. Dabei darf der Ball nur über eine der beiden gestrichelten Linien gespielt werden. In der Endzone wird im 4 gegen 4 gespielt, bis ein Treffer fällt oder der Ball ins Aus geht. Team Rot spielt auf die Mini-Tore und Team Blau auf das Großfeldtor. Sobald der Ball ins Aus oder in ein Tor gegangen ist, beginnt die Übung von vorne.

Variation

Team Blau hat nach einem Zuspiel in die Endzone maximal 10 Sekunden Zeit, um zum Abschluss zu kommen.

Ein Spieler von Team Blau darf zum 5 gegen 4 in die Endzone nachrücken.

Coaching-Tipps

  • Komplette Spielfeldbreite nutzen.
  • Mit einem explosiven Antritt in den Halbraum lösen.
  • Abgestimmtes Freilaufverhalten.
  • Ball mit dem gegnerfernen Fuß verarbeiten bzw. weiterspielen.
  • Zügig das Spiel in die Tiefe suchen.
  • Auf Abseits achten.

Diese Übung stammt aus der Trainingsserie T-PRO Kartothek 2.0 Fußball – „Torchancen über den Halbraum kreieren“, die hier erworben werden kann.

Torchancen über den Halbraum